Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Panasonic NV-FS88 HQ - Kein Bild
#1
Lightbulb 
Hallo an alle,

ich konnte einen Panasonic NV-FS88 HQ zum digitalisieren meiner VHS Aufnahmen erstehen.

Leider geht nur der Ton. Das Bild ist zum Großteil nur Rauschen und so komische Seitlinien.
Die Kassetten sind aber nicht defekt, das habe ich bei einem anderen Gerät getestet. Dort laufen die normal.

Ich habe das Gerät bereits aufgeschraubt und Bilder davon gemacht.

Ich konnte keine Kondensatoren erkennen, welche ausgelaufen oder geplatzt waren.
Es sieht auch nichts verschlissen oder gerissen aus.

Den VHS Recorder habe ich mit einem Scart Adapter an meinen Commodore 1802 Monitor angeschlossen.
Am Commodore Monitor nutze ich den Composite Eingang (Cinch).

Habe einmal deinen Scart Adapter mit fixen Kabeln auf Cinch.
Und einmal einen Scart Adapter mit Cinch Buchsen zum Anstecken von Kabeln.

Mit beiden das gleiche Ergebnis.

Einen S-Video Monitor habe ich leider nicht um zu testen ob das Scart ein Problem darstellt.

Der Bildschirm ist auch in Ordnung. Wenn ich eine NES oder SNES anhänge, dann ist das Bild spitze.

Das Fehlbild mit dem Handy zu fotografieren ist echt schwierig.
Entweder sind am Handy die Streifen ganz weg oder macht neue Streifen dazu.
Aber in der linken oberen Ecke vom Monitor erkennt man immer gut wie der ganze Monitor flächendeckend aussieht.

Ich habe auch Bild angehängt wie die Einstellungen auf der Vorder- und Rückseite vom Recorder eingestellt sind.

Hat jemand eine Idee oder einen Ansatz um das Problem zu lokalisieren?

lg
Nino

[Bild: IMG-7853.jpg]

[Bild: IMG-7854.jpg]

[Bild: IMG-7859.jpg]

[Bild: IMG-7860.jpg]

[Bild: IMG-7861.jpg]

[Bild: IMG-7862.jpg]

[Bild: IMG-7863.jpg]

[Bild: IMG-7864.jpg]

[Bild: IMG-7865.jpg]

[Bild: IMG-7866.jpg]

[Bild: IMG-7867.jpg]

[Bild: IMG-7868.jpg]

[Bild: IMG-7869.jpg]

[Bild: IMG-7872.jpg]

[Bild: IMG-7874.jpg]


[Bild: IMG-7876.jpg]


[Bild: IMG-7877.jpg]
Zitieren
#2
hi
wie gut bist du mit der technik in diesem videorecorder vertraut?
der von dir gezeigte fehler kann sowohl ein einstell als auch ein technisches problem sein.
probleme tauchten früher bei der einstellung für das bild VHS/SVHS auf.
der schalter am bedienteil steht auf S-VHS, auf deinen bildern(letzte 2).
möglich wäre außerdem ein fehlender synchronimpuls.
wird der ton in HIFI-Stereo oder mono wiedergegeben?

probier das mal bitte mit einer orginal bespielten kassette, wenn vorhanden.

gruß onkyo-boy
Immer mit der ruhe und dann mit Kraft !  Oldie Floet Raucher
Zitieren
#3
Mit dieser Hardware bin ich gar nicht vertraut. Ist meine erste Instandsetzung eines VHS Recorders.

Ist der Schalter vorne zwischen VHS und SVHS nicht nur für die Aufnahme relevant.
Ich habe ein bisschen im Handbuch geblättert und meine dies dort gelesen zu haben.

Ich habe bei meinen Tests mit dem Bild auch schon versucht den Regler auf OFF zu stellen, hat aber keinerlei Unterschied gemacht.

Den Hebel auf der Rückseite habe ich noch nicht versucht, da ich davon ausgegangen bin, dass der Schalter ein "Entweder-Oder" Schalter ist.
Also zwischen SCART oder S-Video. Kann ich aber mal probieren wenn ich wieder vor dem Gerät sitze.

An meinem Commodore 1802 Monitor habe ich aktuell über COMP angeschlossen. Das bedeutet bei diesem Monitor nur 2 Cinch Buchsen.
(Gelb und Weiß). Darum wird das mit Stereo eher unwahrscheinlich.

Eine Original Kassette welche mit diesem VHS Recorder bespielt wurde, habe ich leider nicht.
Habe jetzt mal zum Testen alte Disney und Pippi Kassetten probiert.
Zitieren
#4
Deutet auf eine verdreckte Kopftrommel hin.
Charlie surft nicht! Oldie

A single death is tragedy. A million death is statistic.
Zitieren
#5
[Bild: IMG-7862.jpg]

[Bild: IMG-7863.jpg]

Wenn es nicht das Netzteil ist, sollte der Fehler auf einer dieser beiden Platinen sitzen.
Meistens war es ein Elko auf der Platine mit dem Stabi darauf, bzw. mit dem IC, welches vom Plastik umhüllt ist.
Und ja, mit Pech könnte es auch der Kopf sein. Glaube ich aber nicht.
Tipp:
Benutz einen Föhn, aber mit vorsicht und immer nur einen Bereich erwärmen.
Tja, leicht geschrieben. Ängstlich umsetzen musst du es.
Zitieren
#6
Erstmal die Kopftrommel reinigen. Der Aufwand dazu hält sich in Grenzen und ist auch von Grobmotorikern zu bewältigen.
Charlie surft nicht! Oldie

A single death is tragedy. A million death is statistic.
Zitieren
#7
Ironside schrieb:Erstmal die Kopftrommel reinigen. Der Aufwand dazu hält sich in Grenzen und ist auch von Grobmotorikern zu bewältigen.


Wie gehe ich bei Reinigung richtig vor?

Muss ich den Kopf dafür zerlegen? Oder einfach mit Isoprop und einem Wattestäbchen an einer bestimmten Stelle reinigen?

Die Kopftrommel ist das hier, oder?

[Bild: trommel.png]

Mit dem Fön stehe ich etwas auf der Leitung. Fön auf einen Elko halten und dann wird das Bild besser und somit merke ich welchen ich tauschen muss?

Oder gibt es da ein paar Elkos mit Nummer xy, welche meist betroffen sind?
Zitieren
#8
Isoprop und Watte ist ein guter Weg. Leder wäre besser. Watte hinterläßt Fusseln.
Charlie surft nicht! Oldie

A single death is tragedy. A million death is statistic.
Zitieren
#9
Ironside schrieb:Isoprop und Watte ist ein guter Weg. Leder wäre besser. Watte hinterläßt Fusseln.

Aber wie mache ich das am Besten? Da sind ja zwei quasi 2 Zylinder aufeinander und dazwischen ein kleiner Spalt.
Muss ich die zuerst auseinander schrauben? In den Spalt komme ich ja von außen schlecht rein.

Muss ich mir irgendeine Stellung von Schraube, etc merken, damit nachher nicht was total verstellt ist?
Zitieren
#10
Zwischen dem Spalt sollten dir mindestens 6 Einkerbungen auffallen. Das sind die Videoköpfe. Diese vorsichtig säubern.
Charlie surft nicht! Oldie

A single death is tragedy. A million death is statistic.
Zitieren
#11
Ironside schrieb:Zwischen dem Spalt sollten dir mindestens 6 Einkerbungen auffallen. Das sind die Videoköpfe. Diese vorsichtig säubern.

Wenn ich kein Leder habe. Was nehme ich dann? Geht auch ein Mikrofasertuch?

Habe gelesen, dass man da schnell einen Kopf kaputt machen kann.

Muss ich da aufpassen in welchem Winkel?
Kreisende Bewegungen? Oder von Oben nach Unten?

Einfach von außen flach draufhalten und die Trommel drehen? Oder richtig reingehen?
Zitieren
#12
Sei einfach vorsichtig! Schlag nicht mit dem Hammer drauf. Tu einfach so, als würdest du deiner Liebsten einen unvergeßlichen Abend bereiten. Mehr kann ich dir nicht an die Hand geben... Floet
Charlie surft nicht! Oldie

A single death is tragedy. A million death is statistic.
Zitieren
#13
Statt Leder soll doch auch Druckerpapier, befeuchtet mit Isoprop, funzenieren?


************

Thomas
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Mosbach für diesen Beitrag:
  • scope
Zitieren
#14
Moin,
Watte ist der beste Weg, Koepfe abzureissen. Besonders die Videokoepfe sind empfindlich, da zweigeteilt (LP-SP Koepfe).
Das macht man so:
Ein Papiertaschentuch so, wie es aus der Packung kommt, an einer Ecke mit Kontakt WL einspruehen und leicht gegen Trommelober- und -unterteil am Bandauslauf druecken (rechte Seite der Bandtrommel). Die Kopfscheinbe gegen den Uhrzeigersinn durchdrehen. Taschentuch _nicht_ bewegen, schon gar nicht senkrecht!
Sobald man merkt, dass sich Koepfe im Tuch einhaken, aufhoeren! Ist bei Papiertaschentuechern selten, kommt aber vor. Watte wuerde sofort einhaken.
Grobe Verschmutzungen kann man mit Wattestaebchen und WL nur abseits der Koepfe bearbeiten. Die Koepfe sind aus Glas und Keramik, daher sproede und brechen leicht. Der Kopf ist nur ein paar zehntel Millimeter dick.
Ansonsten muss man mit Messgeraeten (Oszilloskop) weitersuchen, als erstes das Signal "FM vom Band", was Aufschluss ueber das abgenommene Signal und den Bandlauf auf der Trommel gibt.
Der Bandlauf muss natuerlich auch in Ordnung sein, das Band darf an den Kanten nirgendswo knittern. Das Band im Capstanantrieb beobachten, es darf beim Wechsel auf Suchlauf vorwaerts-rueckwaerts nicht die Hoehe aendern, andernfalls ist die Andruckrolle defekt.

73
Peter
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hf500 für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#15
(19.10.2020, 15:10)lnino schrieb: Mit dem Fön stehe ich etwas auf der Leitung. Fön auf einen Elko halten und dann wird das Bild besser und somit merke ich welchen ich tauschen muss?

Korrekt!
Aber mach mal erst, wie beschrieben, Kopfreinigung
Zitieren
#16
Vielen Dank für die vielen Tipps.

Ich werde die nächsten Tage mal schauen, dass ich etwas Zeit finde um die Reinigung durchzuführen.

Ich melde mich dann mit dem Ergebnis.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Panasonic RQ-SX Player - Kupplung instandsetzen Bernd_J 12 792 27.09.2020, 15:58
Letzter Beitrag: nice2hear
  Kenwood KX-880 Tapedeck kein Signal AnalogBob 37 6.501 03.08.2020, 18:58
Letzter Beitrag: AnalogBob
Question Onkyo A-8017 kein Ruhestrom RetroFelix 9 796 22.07.2020, 19:43
Letzter Beitrag: RetroFelix
  RS 5001 re Kanal verzzert (kein Relaisschaden) BR26-UH 15 1.390 18.05.2020, 13:10
Letzter Beitrag: BR26-UH
  Riemenwechsel Panasonic RQ-X20 Stereo Cassette Player Bernd_J 0 374 07.04.2020, 18:10
Letzter Beitrag: Bernd_J
  Kein Sn60Pb40 mehr? rolilohse 38 3.536 10.01.2020, 15:44
Letzter Beitrag: MaTse



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste