Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
onkyo DX 6550 hak&spring
#1
Sad 
So - für schmales Geld einen DX 6550 erworben.
Mir war klar, dass es einer für die Tonne sein könnte - aber erstmal gebe ich nicht auf bzw. will alles erdenkliche versuchen.

Der Verkäufer gab ihn auch als defekt an und beschrieb den Defekt ungefähr so: Player hakt bzw. springt bei verkratzten CDs - je mehr kratz desto spring. (also fast wie beim lieben Venüül)

Nach ersten Test kann ich das z.T. bestätigen.

Auch hat er Probleme mit gebrannten.
Einige erkennt er zwar, spielt sie aber nicht trotzdem er sich bemüht.
Einige wenige erkennt er gar nicht - d.h. Schublade fährt ein - er fängt nicht mal das drehen an bzw. erkennt nicht, dass eine CD eingelegt ist.
Andere gebrannte spielt er, aber verzerrt.

Bei original-CDs spielt er jetzt alle - bis auf Fehler: je mehr kratz, desto mehr hak und spring.

Linse habe ich gereinigt - Gestänge sind sauber

Idee?? Sad2
Gruß von Christoph
___________________________________________________________________
„Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“

Marie von Ebner-Eschenbach
mps-Kinder
Zitieren
#2
Hallo,
was das "haken" angeht, habe ich ähnliche Erfahrungen mit einem Onkyo 6520 gemacht. Tatsächlich scheint es so zu sein, dass die Führungsstangen auf denen die Lasereinheit bewegt wird, nach einigen Jahren "eintrocknen" - was dann eine ruckfreie Bewegung verhindert und zu dem "haken und springen" führt. Reinigen der Stangen ist schonmal gut - aber schmieren ist besser. Nimm ein mit Öl getränktes Wattestäbchen und benetze damit LEICHT die Stangen - das könnte helfen! Sollte es allerdings an einer verstellten oder defekten Lasereinheit liegen - dann hilft eigentlich nur noch ein Tausch derselben. Ob sich das allerdings noch lohnt? Denker

Gruß
Phil
Zitieren
#3
(10.10.2012, 19:47)no_mp3 schrieb: dann hilft eigentlich nur noch ein Tausch derselben. Ob sich das allerdings noch lohnt? Denker
Hi Phil - Danke für die Pflege-Tipps
Das Problem bei der Lasereinheit ist nicht die Entscheidung: 'ob' eine neue Lasereinheit sondern erstmal: 'woher' !
Anderswo fand ich den Hinweis, dass das federnd gelagerte Subchassis, in dem die Lasereinheit hängt, durch ausgeleierte Federn nicht mehr genau im richtigen Winkel steht - auch das könnte zu Ungenauigkeiten und Suchaktionen der LE führen.
Im SM konnte ich die Anordnung der Federn schon mal nachvollziehen.
Schaunmerma - zum Glück bin ich nicht drauf angewiesen - da steht noch ein CDP mehr und im Schrank auch noch zwei Floet
Gruß von Christoph
___________________________________________________________________
„Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“

Marie von Ebner-Eschenbach
mps-Kinder
Zitieren
#4
So - nur mal der Vollständigkeit halber.

Die von mir erwähnten Federn des Subchassis habe ich bevor ich mich auf die Odyssee der Suche nach neuen Federn mache(alle drei sind unterschiedlich angegeben im SM), einfach etwas gereckt und damit saß das Chassis schon mal wieder korrekt.
Nachdem ich nochmal alle Teile, die für die Bewegungen wichtig sind, peinlichst gereinigt und vorsichtig geschmiert habe, läuft der CDP jetzt seit 10 Tagen fehlerfrei.
Erstmal hatte ich nur originale CDs gespielt - die liefen schonmal ausnahmslos.
Inzwischen habe ich mich auch an gebrannte gewagt, die er vorher gar nicht mochte, und er läuft auch damit fehlerfrei.

Ergo: es ist nicht immer bei hak&spring eines CDP ein defekter Laserpickup die Ursache
Gruß von Christoph
___________________________________________________________________
„Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“

Marie von Ebner-Eschenbach
mps-Kinder
Zitieren
#5
Na bitte - schön, das zu lesen Drinks !


************

Thomas
Zitieren
#6
Prima!
Ich hab noch einen Onkyo DX 6750 mit einem Hak&Spring-Syndrom.
Ersatzlaser gibt es wohl genau für dieses Modell nicht mehr.
Sehr ärgerlich, hat das Ding doch eine nur 1cm dicke Vollaluminium-Schublade.
Hab ich mir damals als Bub zusammengespart und jahrelang geliebt.

Dank Deines Berichts werde ich es doch noch mal vorkramen und reinigen.
Vielleicht kann ich das gute Stück ja reaktivieren...

GHruß
JEns
Zitieren
#7
freu mir gerade nen Ast bei Miles Davis und BB King - das Sc....-Ding nahm fast keine CD mehr. Lesen konnte er noch, aber nicht abspielen.

Aufgemacht, Laser gereinigt, aber nicht einfach nur oben auf der Laser-Linse - nene - aufgeschraubt und auch von innen.
Da war dann schon die ganz feine Pinzette ausm OP angesagt.
Sonne Linse hat eben nicht nur eine Oberseite und - oh Überraschung - drunter sitzt ja noch ne Optik GG:

Jedenfalls nimmt er jetzt nicht nur alle Originalen, sondern auch fast alle gebrannten auch, was er vorher sowieso überhaupt wollte.

Laserstrom hab ich nicht angetastet, denn je höher der Laserstrom, desto kürzer lebt die Laserdiode.!
Jetzt fehlt es noch an der Feinabstimmung von Focus und Trigger - aber das krieg ich auch noch hin.
Ich muss allmählich mir Messtechnik besorgen! Floet
Gruß von Christoph
___________________________________________________________________
„Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“

Marie von Ebner-Eschenbach
mps-Kinder
Zitieren
#8
Hi, Laser von innen gereinigt? Wie bist denn da drangekommen, ohne die "schwebend" aufgehängte Linse zu demolieren???
Du hast nicht zufällig ein Foto gemacht?
Mein 6750 geht mir nämlich durch seine Empfindlichkeit dann doch allmählich auf den Keks und ich wollte ihn schon entsorgen...

Gruß
Jens
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Onkyo DX-6550, fehlende Playtaste reproduzieren... Amplifier 31 5.368 14.03.2015, 19:02
Letzter Beitrag: Amplifier



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste