Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Montageabstand SME 3009 vs 3012
#26
Wenn der Abstand der Tonarmbasis aber überhaupt nicht passt, reicht der Verstellweg der Basis aber nicht aus, um mit der Einstellschablone zum Ziel zu kommen.

Der Schlitten ist auch hier wieder am Anschlag.
Sauber justiert würde er mittig stehen.

Da muss irgendwann mal eine echte 9 Zoll Basis her.
If "line out" doesn't sound like "line in," that's not good enough. -Tim de Paravicini-
Zitieren
#27
(30.11.2020, 22:09)Volker Krings schrieb: Wenn der Abstand der Tonarmbasis aber überhaupt nicht passt, reicht der Verstellweg der Basis aber nicht aus, um mit der Einstellschablone zum Ziel zu kommen.

Der Schlitten ist auch hier wieder am Anschlag.
Sauber justiert würde er mittig stehen.

Da muss irgendwann mal eine echte 9 Zoll Basis her.

Das kann man so wollen. Thumbsup
Doch, bei euren Micros sind die Basen schwenkbar.
Von daher lässt sich doch jeder beliebige Abstand
(unterhalb des maximalen) einstellen.
Oder geht es da eher um Ästhetik/Winkligkeit?
Zitieren
#28
Bei den Holzzargenmodellen ist nix mit verschwenkbarer Basis, daher habe ich ja jetzt hier das Problem.

Sieht dann montiert so aus:


[Bild: IMG-20201130-221939.jpg]

Die Basis ist scheinbar damals so als Kompromiss gefertigt worden. Bei echten 9" nach SME Schablone positioniert, säße das Langloch völlig anders positioniert. Der Zustand jetzt schränkt die Systemwahl unnötig ein.
If "line out" doesn't sound like "line in," that's not good enough. -Tim de Paravicini-
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Volker Krings für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#29
(30.11.2020, 22:22)Volker Krings schrieb: Bei den Holzzargenmodellen ist nix mit verschwenkbarer Basis, daher habe ich ja jetzt hier das Problem.
Guter Punkt. LOL
Ich dachte es ginge nur um die Bohrinseln. Floet
Zitieren
#30
(30.11.2020, 22:17)x-oveR schrieb: Oder geht es da eher um Ästhetik/Winkligkeit?

Auch - ganz beliebig schwenkbar ist es auch nicht sollen Befestigungen nicht mit dem Chassis kollidieren ... bei meinem SAEC passt es zB grad so, vielleicht ein mm und die Verschraubung, welche den Tonarm an der Basis fixiert, würde anstossen ...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#31
(30.11.2020, 22:32)hal-9.000 schrieb: Auch - ganz beliebig schwenkbar ist es auch nicht sollen Befestigungen nicht mit dem Chassis kollidieren ... bei meinem SAEC passt es zB grad so, vielleicht ein mm und die Verschraubung, welche den Tonarm an der Basis fixiert, würde anstossen ...

Das soll sie natürlich nicht.
Nur, wenn man sich den Kram auf Maß fertigen
lässt kann man sowas ja locker vermeiden.
Zitieren
#32
Ja, das sieht man aber erst, wenn’s soweit ist, grundsätzlich ist es daher ratsam, sich erstmal an die Originalmaße zu halten. Die AX1 passt ja zB für diverse Tonarme, die offenbar nicht alle die gleichen Abstände haben/brauchen, dass da mal etwas mehr, mal etwas weniger Platz ist, ist da normal, die Bohrungen für den Tonarm sind ja auch unterschiedlich. Wenn man Langeweile hat, kann man dann für jeden Tonarm ne extra 100% Basis frickeln LOL
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#33
(30.11.2020, 22:51)hal-9.000 schrieb: ...
Wenn man Langeweile hat, kann man dann für jeden Tonarm ne extra 100% Basis frickeln LOL

Ist das nicht schon der halbe Spass? LOL
Und dann erst;
Welches Material ist für welchen Arm geeignet? Floet
In einem anderen Faden habe ich ein schlückchen von
meinem Herzblut, äh, meiner Zinnbronze angeboten.
Passt nicht für alles, kann aber vieles. Freunde
Zitieren
#34
Wie gesagt, wenn man das selber machen könnte, hätte ich kein Problem damit ... so wird’s Alu, perfekt gefräst und perlgestrahlt ... das raushören des Materials überlasse ich anderen LOL
[-] 1 Mitglied sagt Danke an hal-9.000 für diesen Beitrag:
  • x-oveR
Zitieren
#35
Das ganze Gefummel war umsonst, denn der rechte Kanal des ollen Ortofon Vero ist tot. Wahrscheinlich hat sich das Ding in seiner Lagerhaltung kaputtkorrodiert.

Jetzt muss leider erstmal ein anderes System her.
If "line out" doesn't sound like "line in," that's not good enough. -Tim de Paravicini-
Zitieren
#36
Auch wenn es nicht mehr aktuell ist: Lässt sich der Abstand der runden Tonarmbasis nicht durch Verdrehen in gewissen Grenzen variieren? Das Loch ist ja nicht mittig.
Viele Grüße
Lukas
Zitieren
#37
Dann läuft das Langloch aber nicht mehr in die richtige Richtung ...
Zitieren
#38
(01.12.2020, 22:17)lukas schrieb: Auch wenn es nicht mehr aktuell ist: Lässt sich der Abstand der runden Tonarmbasis nicht durch Verdrehen in gewissen Grenzen variieren? Das Loch ist ja nicht mittig.

Leider nicht! In den anderen Positionen kommt man auch nicht näher an die optimale Einbauposition.
Die Lösung für den Augenblick könnte ein Denon System sein, das neben den Durchgangsbohrungen auch Langlöcher hat. So könnte sich der Verstellbereich wieder im sinnvollen Bereich erweitern. Auf Dauer muß eine geänderte Base her, aber auch da wird sich was passendes finden!
If "line out" doesn't sound like "line in," that's not good enough. -Tim de Paravicini-
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  SME 3009 SERIES 3 Durchmesser franky64 7 1.970 17.01.2018, 14:18
Letzter Beitrag: dingle



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste