Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Onkyo TX-4500 Überholung mit Rost
#26
Habe von tanya schnell noch das ganze sm geholt.
Nur als Anregungen, hab son Prob. noch nicht gehabt:
- Der Lockschalter hat keinen zu hohen Übergangswiderstand?
- Der zusätzliche 15Ohm-Wid. am Lockschalter ist nicht gewachsen?
- Die unbetätigte Sensorauswertung des Tuningknopfes über Q126 mit der dem zusätzlich eingetragenen Spannung von 2,2V an D120 stimmt und stabil?
- Schaltet Q135 sauber durch?
Wünsche Erfolg!
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • JackRyan
Zitieren
#27
Nur noch ein Gedanke: Die Isolation des Tuningknopfs ist gut? Denker
Ansonsten d122 mal einseitig auslöten, um den Tuningknopfsensor als mögliche Ursache rauszunehmen.
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • JackRyan
Zitieren
#28
Übergangswiderstand des Schalters jeweils ~0,1 Ohm = OK

15 Ohm Widerstand ist auch OK (Messwert 15,1)

Wenn ich den Tuning Knopf berühre sind die 2,2V da, sonst nicht.

Q135: Wenn ich den Tuning Knopf berühre, messe ich eine B-E Spannung von 0,707V. Lasse ich ihn aber los zappelt die Spannung mit dem Locked Lämpchen und Relais im Takt zwischen 0,25V und 0,55V hin und her.

Widerstand zwischen Tuningknopf und Gehäuse >5MOhm

D122 probiere ich später Wink3
Zitieren
#29
Das hört sich alles gut an. D122 brauchste nich mehr rausnehmen.
Ansteuerungsmäßig kanns nur noch über R276/S808B/Q111 oder Q133/Q134 kommen.
Der 2. Schalter und C144 sind geprüft?
Miss mal an Q111, ob die BE-Spannung schon schwankt.
Dann Spannungen an Q133/Q134 messen.
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • JackRyan
Zitieren
#30
An Q111 liegen konstant 0,695V B-E an.

S806 habe ich alle Stellungen geprüft. Ist ja so ein normaler 6 poliger Schalter. Alles 0,1 Ohm.

C144 ist ein neuer Panasonic. Habe alle Elkos auf dem Tunerboard bis auf zwei 0.22µF getauscht.


Die ±13V Versorgungsspannung liegt nur bei 11,7V. Sollte aber eigentlich reichen, oder ?
Zitieren
#31
Kann es an den vertauschten locked/Tuned Lampen liegen? http://old-fidelity.de/thread-2015-post-...#pid223032
Armin hat das irgendwo ausführlich beschrieben (Serienfehler)

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#32
Die habe ich schon zu Anfang umgelötet. Allerdings habe ich die Zuleitungen getauscht und nicht die Lampen, die sollten aber alle die gleichen sein. Ich habe die Locked Lampe (bzw die Zuleitung) auch schon abgelötet, aber der Fehler bleibt.
Zitieren
#33
Die Lampen sind gleich und hängen über separate Vorwiderstände an der BS. Dürfte nicht die Ursache sein.
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#34
Zitat:Die ±13V Versorgungsspannung liegt nur bei 11,7V. Sollte aber eigentlich reichen, oder ?
Gefühlsmäßig stimme ich Dir zu; richtig ist aber, dass ich es einfach nicht weiß Sad2
Es sind eben 10% zu wenig, und normalerweise stehen richtige Werte in den SMs ...

Über die ganze Umschalterei von Q127 bis Q134 grüble ich schon ne Weile. Die Ansteuerung ist der Knackpunkt, wenn die statischen Werte der Trs. stimmen. Brauche jetzt ne Auszeit.Dash1
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#35
Tja kann man aber nix machen. Habe mal auf 220V umgesteckt, aber da geht nur die Endstufenspannung hoch, die 11,7V bleiben.

Ich habe mir die Beschreibung auf Seite 4 auch schon ein paar mal durchgelesen, aber so richtig hilft das nix.

Aber danke schonmal Drinks

Mal wieder ein Bild, der nachgelötete Tuner:

[Bild: tunernachgelwojnh.jpg]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an JackRyan für diesen Beitrag:
  • New-Wave
Zitieren
#36
Ich habe mir mal die Spannungsversorgung angeschaut.

Dort ist im +13V Bereich ein Transistor verbaut. Vor dem Transistor wird die Siebelkospannung von 43V über zwei Widerstände und eine 13V Zener Diode auf halt etwa 13V reduziert. Nur können dann da keine 15V vor dem Transistor anliegen, dafür bräuchte es dann eine 15V Z-Diode ?! Von den 12,8V gehen dann noch der Spannungsabfall am Transistor und Widerstand runter, sodass wir bei 11,8V landen.

Im -13V Bereich ist allerdings eine 12V ZDiode, aber kein Transistor verbaut. Also scheint das doch irgendwie beabsichtigt zu sein.

[Bild: powerxipbo.jpg]
Zitieren
#37
Auch die Frage ist damit beantwortet. Ohne die Daten der z-Dioden ist das aus dem Schaltplan nicht zu entnehmen.
Bewundere übrigens Deine Ausdauer.
Bringt die Veränderung von R257 was?
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#38
Moin,

an R257 drehen hilft nichts.

Ich habe alle Transistoren und Dioden auf der Tunerplatine sowie im Frontend "durchgeklingelt". Soweit alle in Ordnung. Der einzige, an den ich nicht herankomme ist Q4. Der Dürfte unter der Kunststoffhaube im Frontend sitzen, wenn ich mich nicht irre:

[Bild: frontend13e3m.jpg]

[Bild: drehkofrontenduldu1.jpg]

könnte der was mit unserer Problematik zu tun haben ? Der Lock Ausgang geht ja dort hin.


Ich habe die 13V ZDiode mal gegen eine 15V getauscht, dann liegen 13,8V auf der +13V Leitung, bringt aber leider nichts Sad
Zitieren
#39
Hier nochmal von oben (sitzt der Transistor wirklich da unten drunter ? )

[Bild: drehkoobent0c0a.jpg]

und von unten:

[Bild: drehkountenggeyd.jpg]

Bei der Gelegenheit habe ich auch da alles nachgelötet und gesäubert, hat aber nichts verbessert.
Zitieren
#40
Q4 ist der Oszi-Trs des Tuners, auszuschließen da Empfang vorhanden.
Nochmal zur Erinnerung:
Gerät läßt sich abstimmen und hat Empfang.
Die Lockfunktion läßt sich ein- und ausschalten, der Ein-Zustand ist nicht stabil, d.h. ein Schaltelement(das Relais oder ein Trs.) fällt aus dem Ein-Zustand, um gleich wieder auf Ein zurückzuschalten.
Betriebsspannung geprüft, Ausschalten über tuning-Knopf geprüft.
Die bipolare Schalterei der Trs.Q127 bis 134 einschließlich Ansteuerung durch Q122 bis 124 ist aufwändig, wobei Q133/134 ein Schmitt-Trigger bilden und Q131/132 einen "Zero-Cross-Detector".
Unter Punkt 3 Tuning Meter Circuit wird R257 als Einstellregler zur Festlegung des Mittelpunktes und R254 der Weite des t-Anzeigers beschrieben. Schau mal, ob die Einstellungen machbar sind.
Du kannst ja im Ein-Zustand nicht gut messen, da der immer wieder auf aus geht. Der Schmitt-Trigger legt den Umschaltpunkt fest. Vielleicht kannst Du da den Eingang wegnehmen und und die statischen Spannungen messen, oder die Q133/134 evtl auch andere BE des ST prüfen/tauschen.

Vielleicht hat aber einer der Profis den nötigen Hinweis für Dich, denn offenbar gibt´s den Fehler nach New-Wave ja öfter.Sad2
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • JackRyan
Zitieren
#41
Fällt mir gerade erst auf, links R257 und rechts daneben sollte eigentlich auch ein Poti R254 sein, hier sind aber Festwiderstände verbaut Sad2

[Bild: r2574oovz.jpg]
Zitieren
#42
Na, dann haben die Erbauer den Einstellregler gespart. Ist auch nicht die erste Abweichung vom sm.
Aber man ist froh, dass es überhaupt eins gibt.Oldie
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#43
Scheint welche mit und welche Ohne Poti zu geben. Auf Armins Seite gibts zwei Fotos von einem 4500.

Hier ohne: http://www.good-old-hifi.de/restaurierun...500_02.jpg

Hier mit: http://www.good-old-hifi.de/galerie/onky..._02_01.jpg

Ich taste mich gerade mit dem Oszi durch, mal sehn ob ich da was auffälliges finde.
Zitieren
#44
Während dieses Ein/Aus Zustandes schwanken quasi alle im SM angegebenen Spannungen von Q128 - Q135 im Takt.
Dabei werden auch die 0,7V an Q109/110 nicht erreicht.

Wenn ich mein Oszi wie hier im Bild an R210 anschließe, die Tastkopfmasse mit dem Gehäuse verbinde und den Tastkopf auf 1:1 stelle, DANN ( Floet ) funktioniert die Lock Funktion bei einigen Sendern mit der Drahtantenne dauerhaft Denker

[Bild: r21045co0.jpg]

[Bild: quartzl2fcvg.jpg]

Braucht es vielleicht nur einen neuen Abgleich an T104/105 ? Ich konnte sonst nichts auffälliges finden.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an JackRyan für diesen Beitrag:
  • New-Wave
Zitieren
#45
Ich habe noch einige Stunden herumgemessen und das Poti R257 mal ordentlich gereinigt, aber so richtig komme ich da nicht weiter. Die Skalenanzeige stimmt mit der Senderfrequenz überein, das Tuning Meter steht in der Mitte und die Signalstärke ist auch an der höchst möglichen Stelle. Stelle ich die Lockfunktion ein, geht das Ein/Aus wieder los, ohne dass sich die beiden Zeiger wirklich bewegen.
Das hängt alles so zusammen, da müsste wohl der Profi ran.

Naja, es geht zur Not auch ohne Quartzlock, die Sender laufen auch über Stunden nicht weg, der Tuner empfängt super rauschfrei, aber etwas schade ist es schon.


Dann habe ich mir im Baumarkt noch Lack schwarz matt gekauft und den Antennenhalter wieder hergerichtet:

vorher:
[Bild: antrosthgamu.jpg]


nachher:
[Bild: antennenhaltere6j6z.jpg]
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an JackRyan für diesen Beitrag:
  • bodi_061, Cpt. Mac, New-Wave, oldAkai, Gorm
Zitieren
#46
Zitat:Wenn ich mein Oszi wie hier im Bild an R210 anschließe, die Tastkopfmasse mit dem Gehäuse verbinde und den Tastkopf auf 1:1 stelle, DANN ( Floet ) funktioniert die Lock Funktion bei einigen Sendern mit der Drahtantenne dauerhaft Denker

Da ist der Tastkopf direkt am Filter und bedämpft/verstimmt es. Vermutlich ist das bei den schwächeren Sendern?

Habe mal nach ähnlichen Fehlern gesucht. Hier Receiver ONKYO TX-2500 kein UKW-Stereo wird im Nachbarforum u.a. so ab post20 die quarz-lock-Funktion erläutert.
Da die grundsätzlichen Funktion bei Dir da ist, sollte die Schaltschwelle des Schmitt-Trigger gecheckt werden.
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#47
Zitat:Irgendwas funktioniert da aber nicht - sobald ich den Senderknopf loslasse (was das automatische Tuning einschaltet) oder den FM Muting Lock-Schalter auf Ein stelle geht die Tuned-Kontrolle kurz an, danach fangen aber sowohl die Locked-Kontrolle (ist eigentlich immer an wenn man einen Sender hat) und die Tuned-Kontrolle an und gehen immer an-aus-an-aus usw., die Stereo-Kontrolle geht aus und der FM-Empfang kommt nur noch abgehackt im Rhytmus der Kontrollen rein. Irgendeine Steuerung fängt also an und oszilliert weit über das Ziel hinaus.
Der Fehler ab #9793, wie bei Deinem Gerät? LOL
Zitat:Und siehe da, die -10VDC bei Pin 5 von Q126 wollte er mir nicht geben.
Sad2
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
#48
An Q126 ist alles OK. An Q115 sind Pin 5 (8,3 statt 10V) und Pin 3 (7,9 statt 9,5) abweichend vom SM, ansonsten sieht es da in der Gegend spannungsmäßig ganz gut aus. Habe auch alle Widerstände geprüft. Aufgefallen ist mir nur, dass der Vorwiderstand für die Tuned Lampe 220 Ohm hat wie in dem "Change Parts"-Schaltplan angegeben und die Locked entsprechend 270 Ohm. In dem Schaltplan ist auch ein Transistor statt dem Relais verbaut.

Was würdest du ganz konkret machen/messen ? Die ganzen Transistoren von Q128-Q137, Q109/110, das Relais, alles ein Ein/Aus. Auch wenn ich auf Mono stelle und die Lampen ablöte.
Zitieren
#49
Nur so mal am Rande.... es muss auch eine Verbindung zum Sender-Drehknopf bestehen, da er auf bloße Berührung reagiert.
Traue niemals jemandem, der behauptet, sein Volk zu lieben Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#50
Ja die besteht auch. Sobald ich den anfasse hört das Theater auch auf. Die Muting Funktion während des Drehens am Knopf funktioniert auch normal. Nur wenn ich dann an der Senderposition anhalte und den Knopf loslasse gehts rund Wink3
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Keine Überholung mehr von Decks durch good-old-hifi Analogfreund 230 16.626 10.09.2017, 19:02
Letzter Beitrag: Eidgenosse
  Yamaha M4 - Überholung Alpha Moonbase 15 2.712 09.06.2017, 23:43
Letzter Beitrag: hf500
  Reibrad/Treibrad für PS - Überholung/Neuanfertigung Jenslinger 11 778 08.03.2017, 20:54
Letzter Beitrag: winix
Photo Grundig Super Hifi Aktiv Hochtöner Überholung 19135 wj500 19 2.582 04.02.2017, 13:49
Letzter Beitrag: wj500
  Überholung Technics SU-7 contenance 98 15.768 22.10.2016, 14:39
Letzter Beitrag: hyberman
Music Überholung SABA 9241 digital - Black Beauty beetle-fan 40 9.928 11.07.2016, 08:15
Letzter Beitrag: norman0



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste