Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 3.17 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welches Kapazitätsmeßgerät ?
#76
Für deine Vergleichstest würde es reichen, wie die meisten in DMM integrierten Capmesser.
200pF mit Nullabgleich geht. Auflösung 0,1 pF.
Zwei Markstücke in 1mm Abstand haben ca. 4 pF.
http://www.ebay.de/itm/MS5308-Handheld-A...23311064d8
Gruß TW
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • spocintosh, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#77
200pF ist ja erst recht zu klein, wenn schon 2000pF nicht reichen.
Mein geforderter Bereich liegt etwa zwischen 470pF und 68000pF. Und da brauch ich mehr Auflösung.
Ob die angezeigten 470.0pF dann in Wirklichkeit 475 und die 68000 vielleicht 68243 sind, ist mir wurst - solange das Ding den Fehler nicht erwürfelt, sondern immer gleich mißt.

Hier, 200 Mark: http://www.datatec.de/Keysight-U1701B.htm
Taugt ?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#78
? 200 ist der kleinste Bereich!
ich hatte mit dem für 370Öcken geliebäugelt.
Hat verschiedene Messfrequenzen und kann halt L , was ich noch wollte. Auch mal eine Weiche durchmessen.
Gruß TW
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • spocintosh, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#79
Zitat:Oder täte es das vielleicht sogar - vorausgesetzt, die Auflösung gäbe es her ?

Wenn du nur relativ genau paaren möchtest, geht das damit eigentlich auch.
Gruß
scope
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an scope für diesen Beitrag:
  • spocintosh, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#80
(13.03.2015, 20:16)timundstruppi schrieb: ? 200 ist der kleinste Bereich!

Ja, schon klar, aber wie werden die Bereiche angezeigt, ist doch die Frage. Wenn ich 33000pF messen will, muß ich auf 200nF schalten und dann zeigt mir das Ding 33.0 an.
Das reicht mir nicht, weil zwei Stellen fehlen.

Oh, Überlappung.
Danke scope, ich überleg mir das mal...kannst du zu meiner Frage hier oben im Post noch was anmerken ?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#81
Zitat:Hier, 200 Mark: http://www.datatec.de/Keysight-U1701B.htm
Taugt ?

würde das vorziehen, da mehrere wählbare Meßfrequenzen

PeakTech 2165

Zitat:Basisgenauigkeit: 0,3 % bei 0,01 % Auflösung
Automatische LCR-Erkennung
Pass/Fail Bauteil Sortierfunktion
Relativwertmessung, Data-Hold-Funktion
Messfrequenz umschaltbar 100/120 Hz, 1/10/100 kHz
...
Kapazitätsmessungen 200/2000 pF, 20 nF, 20/200 µF, 2/20 mF

ideal wäre, wenn man testen kann, ob die Anforderungen wirklich erfüllt werden.
Montag nach Aschermittwoch!
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • spocintosh, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#82
(13.03.2015, 20:15)spocintosh schrieb: Ob die angezeigten 470.0pF dann in Wirklichkeit 475 und die 68000 vielleicht 68243 sind, ist mir wurst - solange das Ding den Fehler nicht erwürfelt, sondern immer gleich mißt.
470 475 sind 1%
680xx 682xx sind 0,5%
Das können alle.
Die prozentuale Abweichung bezieht sich auf die den absoluten Wert. Misst du zweimal hintereinander ist der Wert meist nur +- 1-2 Digits

Gruß TW
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#83
Ich würde mal auf das DER EE DE-5000 Handheld LCR Meter hinweisen. Bekommt man bei seinem Auktionshaus des geringsten Mißtrauens, etwas über 100€, Import aus Japan klappt problemlos, man muß halt nur zum Zoll fahren und ca. 25€ Einfuhrumsatzsteuer bezahlen. 

Solider Aufbau: ww.eevblog.com/forum/testgear/der-ee-de-5000-unboxing-and-teardown/

Vorteilhaft ist u.a das man die Meßfrequenz von 100Hz bis 100 kHz variieren kann. Genauigkeit ist wesentlich besser und kein Vergleich mit den ATMEGA Dingern, die bei wiederholten Messungen selten mal vergleichbare Resultate liefern.

Gruß,

Rainer
[-] 3 Mitglieder sagen Danke an dg2dbm für diesen Beitrag:
  • spocintosh, Gorm, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#84
Scheint meinem VOLTCRAFT LCR-300 sehr ähnlich zu sein, nur die Kelvinklemmen fehlen. Wird wohl nicht superschlimm sein, denn die beim Voltcraft sind nun auch nicht sonderlich hochwertig. Dafür ist das Gerät aber auch deutlich günstiger.

Gruß

Jürgen

[-] 1 Mitglied sagt Danke an bikehomero für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#85
schau dir mal das an

https://www.elv.de/peak-elko-esr-tester-...sr-70.html
Gruß von Christoph
___________________________________________________________________
„Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.“

Marie von Ebner-Eschenbach
mps-Kinder
[-] 1 Mitglied sagt Danke an expingo für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#86
Da Atlas ESR kann aber die piFs nicht, wie oben gefordert, sondern nur müFs wie im Datenblatt angegeben.
Gruß TW
[-] 1 Mitglied sagt Danke an timundstruppi für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#87
hat sich erledigt ... Drinks  danke...
Hi Gruß Jürgen 
Zitieren
#88
öff, jetzt hab' ich den ganzen Faden durchgelesen... wie ist die Entscheidung denn gefallen?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#89
Floet ja, hab die Frage wieder gelöscht Lipsrsealed2   Lol1

meine, hier auf den Seiten wurde ja schon viel darüber geschrieben und auch gezeigt ... habs nochmals durchgelesen .. bin aber auch nicht viel weiter..

werde jetzt den KKmoon Multifunktions Transistor Tester Diode Triode Kapazität ESR Meter MOS PNP NPN LCR LCD Hintergrundbeleuchtung mit Gehäuse  nehmen .. glaub, für ab und an .. das wird es schon tun ...  Denker
Hi Gruß Jürgen 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an OFF-Chili-Sauce für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#90
ein kompetenter Kollege hatte sich für das Teil aus #83 entschieden,
daran orientierend habe ich das auch bestellt.
ein weiterer kompetenter Kollege wird es wohl mal in den folgenden
"grauen Wintertagen" fachmännisch beurteilen; dazu haben wir uns
jedoch noch nicht synchronisiert...
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#91
Hier mal ein kleiner Überblick:

Chinakracher: Viele Funktionen aber keine einstellbare Messfrequenz. Ich verwende das Ding nur noch für Transistoren. +- € 20

Voltcraft LCR-300: LCR mit einstellbaren Frequenzen von 100Hz bis 100kHz, Kelvinklemmen ermöglichen Messung kleinster Kapazitäten. Mein Standardgerät für alle Kondensatoren. € 199,00

PeakTech 2170: Baugleich mit Voltcraft. ab € 220,00

Peak Atlas 60/70: ESR mit fest eingestellter Frequenz bei 100Hz € 70,00 - 100,00

DER EE DE-500: LCR mit einstellbaren Frequenzen von 100Hz bis 100kHz, keine Kelvinklemmen aber mit unterschiedlichen Zubehörklemmen erhältlich (Tweezer oder Krokoklemmen). ab ca € 130,00

Keysight U1733C: LCR mit einstellbaren Frequenzen von 100Hz bis 100kHz, keine Kelvinklemmen aber mit unterschiedlichen Zubehörklemmen erhältlich (Tweezer oder Krokoklemmen). Preise ab € 450,00. Andere Keysight Geräte gibt es auch günstiger, bei denen kann man aber die Frequenz nicht einstellen.

Gruß

Jürgen

[-] 2 Mitglieder sagen Danke an bikehomero für diesen Beitrag:
  • winix, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#92
Denker    jou..  dafür kosten die besseren Geräte auch ne Menge ...
Hi Gruß Jürgen 
Zitieren
#93
Ich hab mein Voltcraft gebraucht aber unbenutzt für € 120,00 bekommen. Fand ich OK.

Gruß

Jürgen

[-] 1 Mitglied sagt Danke an bikehomero für diesen Beitrag:
  • OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#94
Beim DER-EE-DE-5000-LCR-Meter sollte man das Set nehmen,
was immer noch um oder unter nem 100er zu bekommen ist.
Meins kam per ES als gift aus J und es wurde keine EUSt fällig.
[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • bikehomero, winix, OFF-Chili-Sauce, Onkyo-Boy, Toddi77
Zitieren
#95
klar Jürgen ..der Preis ist bestimmt ok ... aber...

hier 120€ .. da 100€... dann nochmal nen Betrag für Bauteile, Lötzinn bzw. auch Spitzen usw. das läppert sich sehr schnell etwas zusammen ..
hab zwar mal ein Ozzi bekommen.. aber leider keinen Platz im Wohnraum.. steht also nur im Keller rum .. leider keinen Platz für ne vernünftige Arbeitsfläche wo ich das Ozzi stellen könnte ... un mit den Ozzi kenn ich mich leider eh nicht aus ...

bis jetzt habe ich nur ein Peak Atlas DCA55 für Transen ... ein PeakTech 3705 ( ohne ESR ) für hauptsächliche Verwendung für Kondensatoren.. und noch ein Multimeter ... + das Ozzi halt ...

na ja, i versuchs mal mit dem https://www.amazon.de/KKmoon-Multifunkti...B01ABOXBOQ klein, günstig .... für meine kleine Basteleien wird es wohl reichen ....

Nachtrag: behalt ich mir mal im Hinterkopf .... DER-EE-DE-5000-LCR-Meter   Thumbsup  danke..
Hi Gruß Jürgen 
[-] 1 Mitglied sagt Danke an OFF-Chili-Sauce für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#96
eingetroffen und zusammengebaut ... Thumbsup 

[Bild: 6QkU8ekh.jpg]
Hi Gruß Jürgen 
[-] 4 Mitglieder sagen Danke an OFF-Chili-Sauce für diesen Beitrag:
  • winix, Der Karsten, Captn Difool, Rainer F
Zitieren
#97
(21.12.2017, 12:23)OFF-Chili-Sauce schrieb: eingetroffen und zusammengebaut ... Thumbsup 

[Bild: 6QkU8ekh.jpg]

Das Ding habe ich mir auch kürzlich zukommen lassen, nur mit grauen Gehäuse. Habe dann mal gleich eine Reihe Kondensatoren mit gemessen. Steckt man in verschiedenen Kontakte rein, weichen die Messungen etwas voneinander ab. Gefallen tut mir aber neben der genauen Kapazität auch die Angabe des ESR und des Spannungsverlustes. Besser wäre natürlich auch noch eine Frequenzangabe dazu. Aber für den Preis ist das echt gut, auch bei Widerständen. Transen werde ich demnächst damit testen, vielleicht taugt das ja auch zum selektieren.
Gruß
André
Zitieren
#98
Diskussionen zum Transistortester samt Grenzen und Möglichkeiten der Chinanachbauten sind hier zu finden. Irgendwo da ist mir auch ne Doku mit Daten samt der Meßverfahren und erreichbaren Meßfehler untergekommen. Der TE ist übrigens Vater des Projekts.
Montag nach Aschermittwoch!
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • winix, OFF-Chili-Sauce
Zitieren
#99
100 % genau wird es zwar nicht sein und kleine Meßfehler sind mir ja bekannt ... aber für meine kleine Basteleien reicht das mal vorerst vollkommen aus. Was mich etwas stört ist die Bauteilaufnahme ... etwas fummelig ... da besorge ich mir zusätzlich noch drei Klemmen für Thumbsup
Hi Gruß Jürgen 
Zitieren
Hier mal ein ESR Messgerät mit Komponententester was ich benutze.
Kauf-Link: ELV KT200
Ist recht schnell zusammengebaut. Leider etwas fummelig die Gehäusehälften zu montieren. Deshalb ist es sehr empfehlenswert gleich 3x AAA Akkus einzusetzen und sich auch unbedingt das Netzteil mitzubestellen.
Batteriebetrieb funktioniert zwar, allerdings ist das Wechseln der Zellen nicht ganz so einfach.
Das ESR Messgerät tut was es soll.
Der Komponententester ist bei mir derzeit eher eine nette Zugabe, denn man sollte die Kurven auch zeitnah interpretieren können.  Floet

Und hier das ELV Werbe und Aufbau Video dazu: 
    Achtung! Die Videomusik nervt!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tonarmkabel welches ? robertoxl 9 514 16.12.2017, 20:08
Letzter Beitrag: hf500
  Tonarmkabel welches ? robertoxl 3 241 16.12.2017, 10:57
Letzter Beitrag: robertoxl
  22cm Spulen, welches Neuband Rüsselfant 1 217 20.11.2017, 09:09
Letzter Beitrag: schimi
  Welches Abgleichbesteck für Tuner sing sing 2 842 23.12.2015, 13:57
Letzter Beitrag: Gorm
  Dual 1239A welches TA? E-Schrotti 3 757 29.12.2014, 19:07
Letzter Beitrag: beetle-fan
  Welches Renuwell? mazyvx 5 1.378 07.01.2014, 15:08
Letzter Beitrag: Armin777



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste