Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wofür ist "Multipath" am Hitachi FT-8000?
#1
Hallo zusammen,

gestern hatte ich ja meinen FT-8000 das erste Mal am Netz. Wofür ist die Taste Multipath?

Wenn ich diese aktiviere, geht die Stereo-LED aus, der Sender wird leise und "kratzig". Das ist bestimmt nicht gewollt, oder?

Gruß
karsten
This makes me so fast nobody after!
Zitieren
#2
Also beim Marantz ist ja auch so ein Knopp und hier kam schonmal die Frage auf:

"What does the FM Multipath function on my tuner or receiver do?
A: When an FM signal reaches your tuner or receiver, it is important that the signal is received directly from the station - think of it as looking right down a flashlight beam. FM signals can reflect, just like that flashlight, off of certain types of surfaces such as metal buildings and even geological rock formations. When this happens, the reflected portion of the signal has traveled a longer distance to reach your tuner or receiver, and this causes the phase of the sine waves that make up the signal to differ from that of the direct (non-reflected) signal.

Since the two types of signals are traveling over different paths, the term "multipath" was coined to describe this condition concisely.

The reflected signal mixes with the direct signal at the receiving antenna, and the combination of the two is what reaches your tuner or receiver. From basic algebra we know that when you add two identical waveforms that are out of phase with each other, you get a third, new signal with a new waveform shape - which, in the case of FM reception, means that you are receiving a signal that now contains a distorted representation of the audio component within it. That, of course, is not what we want to be listening to.

The FM Multipath options on tuners and receivers allow you to either hear, or see, the component of the signal that is out of phase. That, in turn, allows you to direct (turn or aim) your FM antenna so that the amount of reflected signal is as small as possible as compared to the direct signal. This results in the least possible distortion when your audio system presents the recovered FM audio to you.

In the case of a "listen-to" design, the button is usually a momentary push-button. This means you have to hold it in... it will spring back immediately when you release it. That is because the designers felt that you would not want to listen to the distorted (reflected) portion of the FM signal. It may also have been done, I believe, so that they would not get calls about the "audio being distorted" from customers that had somehow accidentally left the button depressed. It would be more useful if it stayed depressed, because some users have to cross the room to reach the controls that turn their antenna rotators, if indeed they have such gear (highly recommended, by the way!)

In the case of a "see" design, either a meter of some sort or an oscilloscope display is used. With meters, you simply adjust for the least amount of indicated signal. With a scope, various types of displays are used to detect the cleanest (most multipath-free) signal. For instance, on my 2130, the flatter the line on the scope is, the less multipath is affecting the signal.

Usually the designers of the tuner have allowed you the option to leave the oscilloscope or meter in the multipath measuring position, because simply viewing the multipath component doesn't affect what you hear at all."

Quelle: http://www.classic-audio.com/marantz/mfaq.html


Zitieren
#3
Gibt´s das auch auf Deutsch? Wink3
Diese Funktion würde demnach nur Sinn machen, wenn man einen Dipol oder eine terrestrische Antenne benutzt. Da ich mein Signal aber aus dem Kabelnetz beziehe, dürfte dies wohl sinnlos sein, oder?

Gruß
karsten
This makes me so fast nobody after!
Zitieren
#4
Rein logisch wuerde ich sagen, dass bei nem Hausanschluss die Taste keine Funktion hat.

Zusammendfassend steht da nur, dass diese Taste es ermöglicht, die Antenne so auszurichten, dass Interferenzen / Reflexionen der Wellen minimiert werden..


Zitieren
#5
Um die Multipath-Frage mal auf normaldeutsch zu beantworten:

nach dem Drück der Taste übernimmt das Signalmeter die Anzeige für den "Mehrwegeempfang" (das deutsche Wort für Multipath). Dieses hat eine zweite Skala für Multipath, deren Werte keiner Maßeinheit unterliegen - die für die Signalstärke übrigens in den allermeisten Fällen auch nicht (wenn, wäre µV die richtige Maßeinheit).

Mehrwegeempfang bedeutet, dass das Antennensignal vom Sender unsere Antenne direkt erreicht, leider zusätzlich aber auch, etwas verspätet auch von allem was spiegelt, noch zusätzlich ein zweites oder drittes, manchmal sogar ein viertes Mal. Dies kann störend wirken. Als Spiegel betätigen sich in der Praxis regenbeladene Wolken, Flugzeuge, Aluminiumfassaden von Hochhäusern, hohe Drehkräne und noch einiges mehr. Um festzustellen, ob es sich um das Direktsignal oder um gespiegelte, verzögerte Signale handelt, kann man die Multipathanzeige (so denn vorhanden) benutzen. Je stärker diese Anzeige ausschlägt, umso kräftigere verzögerte Signal liegen (zusätzlich) am Antenneneingang an. Bei Vollausschlag sind sie dann genau so stark wie das Direktsignal.

Bei der Verwendung von Richtantennen kann man die Multpathanzeige zur genauen Ausrichtung benutzen, drehen bis man guten Empfang hat und am wenigsten Multipath.

Drinks
Zitieren
#6
Interessant wäre noch, wie das in den Geräten gemessen wird. Denker
Zitieren
#7
Also ist dies lediglich eine "Testtaste", wenn ich Dich richtig verstehe, Armin. Erstmal dankeschön. Drinks

Gruß
karsten
This makes me so fast nobody after!
Zitieren
#8
Yepp


Zitieren
#9
Und Dir natürlich auch ein Dankeschön, Philipp.Thumbsup
This makes me so fast nobody after!
Zitieren
#10
lippi schrieb:Interessant wäre noch, wie das in den Geräten gemessen wird

Über den Faktor Zeit: das erste Signal ist das originale, alle zeitverzögerten sind Multipath-Signale. Denn: der Umweg ist immer länger, folglich kommen alle Multpath-Signale später an.

Drinks
Zitieren
#11
Danke Armin.
Das ist schon klar, darum präzisiere ich die Frage dahingehend, .... wie das praktisch gemessen wird ?
Hast Du da ein Stück Schaltung zur Hand ?
Zitieren
#12
(15.11.2012, 09:08)bathtub4ever schrieb: Wofür ist die Taste Multipath?

Wenn ich diese aktiviere, geht die Stereo-LED aus, der Sender wird leise und "kratzig". Das ist bestimmt nicht gewollt, oder?

Doch, genau das.

Beim FT-8000 wird Mehrwegeempfang nicht vom Meter angezeigt, sondern über die Ausgänge hörbar gemacht.
Das Originalsignal wird ausgeblendet und nur das Multipath-Signal bleibt übrig. Je lauter und verzerrter es also beim Drücken der Taste tönt, desto schlechter der Empfang.
Idealer Empfang d.h. ideale Antennenausrichtung ist also erreicht, wenn möglichst wenig zu hören ist.

Geiler Tuner übrigens...erwähnte ich das schon ?
Ich glaube, von den allerbesten Tunern der Welt ist nur noch der Aiwa AT-9700 unterbewerteter (wobei ich den persönlich nicht kenne, es aber trotzdem irgendwie im Ei habe).
Zitieren
#13
Die grösseren Grundig- Receiver ( R35/ R45/ R50 ) zeigten den Multipathempfang über eine gelbe LED in der Senderskala an.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hitachi D-980 Tapedeck scope 13 763 31.05.2018, 11:34
Letzter Beitrag: Klangstrahler
  Hitachi CSK500 Kuma 7 633 08.02.2018, 22:57
Letzter Beitrag: Kuma
  Grundig Audiorama 8000 - Restauration lofterdings 46 10.900 18.01.2018, 00:27
Letzter Beitrag: HiFi1991
  Hitachi HMA 7500 MKII scope 5 716 11.11.2017, 19:56
Letzter Beitrag: MacMax
  Denon POA 8000 Elkos platt??? Der Karsten 60 13.460 21.09.2017, 12:15
Letzter Beitrag: MLAS
  Hitachi PS 48 Knallfrosch soulseeker 2 479 03.09.2017, 18:03
Letzter Beitrag: soulseeker



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste