Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frage zu Kabel/Dämpfungsfaktor
#1
Die Komponenten in meiner Kette (Vorstufe - Endstufe - CDP/Tuner) waren bisher mit ganz billigen Kabeln verbunden. Am Wochenende habe ich die mal gegen ein Koaxkabel, das hier noch herumlag, ausgetauscht. Der Klang hat sich verändert, ich meine auch zum besseren. (Am Abend konnte ich nicht mehr so viel testen.) Ich hätte nicht gedacht, daß 1/2m Kabel so einen Unterschied ausmachen kann. (Bitte keine Voodoo Diskussion an dieser Stelle!)

Mich interessiert folgendes: Die Bezeichnung auf dem Kabel lautet: Dämpfung 90dB, Widerstand 75 Ohm, doppelt geschirmt
Nun gibt es ja eine ganze Reihe von Koaxkabel mit unterschiedlichen Werten. Was bedeutet diese Werte und können die überhaupt einen Einfluss auf den Klang haben, bei einer Länge von 1/2 Meter?
Gruss Werner
Zitieren
#2
Da Du ja keine Voodoo-Diskussion wünschst, kurz und knapp:

Dämpfung 90dB bedeutet (vereinfacht) das Maß der Dämpfung zwischen dem Innenleiter und dem Raum außerhalb der Schirmung. Dies ist wichtig für Hochfrequenz, wofür diese Kabel ja gemacht sind.

Widerstand 75 Ohm bedeutet, dass dieses Kabel am Ende mit 75 Ohm abgeschlossen werden muss, wenn man die Frequenz auf Kabel nicht bedämpfen möchte (auch hier wieder Hochfrequenzbedeutung).

Deine dritte Frage kann (ganz ohne Diskussion) mit einem eindeutigen "Nein" beantwortet werden! Zahnlos

Drinks
Zitieren
#3
Die 75 Ohm sind, wie Armin schon schrieb, nur bei HF Anwendung interessant.
Es handelt sich auch nicht um den Widerstand, sondern die Impedanz (Wellenwiderstand).
Bei niedrigen Frequenzen oder Gleichstrom kann man da auch keine 75 Ohm messen.
Im HF-Bereich sind korrekte Anpassung am Ein- und Ausgang nötig, um zb. Reflexionen (führt u.a. zu selektiven Auslöschungen oder Überhöhungen) zu vermeiden. Fehlanpassungen im analogen Fernsehbereich können sich durch Geisterbilder zeigen.

Im NF-Bereich wird das Kabel fehlangepasst betrieben, was aber in dem Fall egal ist, da die Leitungslängen im Verhältnis zur Nutzwellenlänge extrem kurz sind.

Eine Verbesserung kann nur wirklich eingetreten sein, wenn Dein altes Kabel nicht in Ordnung war Floet
Zitieren
#4
Noch ein paar Wikipedia-Links dazu:

Koaxialkabel

Schirmdämpfung

Wellenwiderstand

Bei 0,5m wird das wohl keinen Unterschied machen. Bei > 5m kann ein Koaxkabel aber schon Vorteile haben. Da fängt man sich mit den 08/15 Kabeln schonmal Störungen ein.
Zitieren
#5
Würde es denn dann überhaupt Sinn machen, sich Cinch-Kabel daraus herzustellen? Ich frage nur, weil ich im Geschäft noch zig Meter grünes Videokabel 0,6/3,7 habe, und mich schon mit dem Gedanken befasst habe, mir mit Sommer Hicon-Steckern einige Kabel daraus zu fertigen.

Um Antwort wird gebeten Wink3
Raucher
Zitieren
#6
Wenn dir die Optik wichtig ist und die Bastelei Spaß macht, kannst du das ruhig machen. Schaden kann gutes Koaxialkabel nicht, aber klangliche Verbesserungen sollte man bei kurzen Kabeln nicht erwarten.
Zitieren
#7
Gibt doch zig Leute die auch RG58/59 als Cinchkabel konfektionieren.
Ist günstig und erfüllt alle Anforderungen.

Letztens habe ich mir ein ca. 10m langes Cinchkabel konfektioniert mit
Neutrik Steckern. Ich hatte Bedenken, dass es evtl. zu einer Brummschleife
kommen könnte, aufgrund der Länge. Funzt aber hervorragend.
Kabel = SommerCable Tricone MK II
Stecker = Neutrik NYS 373
Zitieren
#8
Danke für die Antworten, jetzt sehe ich schon klarer.

Zitat:Eine Verbesserung kann nur wirklich eingetreten sein, wenn Dein altes Kabel nicht in Ordnung war

In Ordnung war es schon, aber auch ein hauchdünnes Käbelchen.
Gruss Werner
Zitieren
#9
Das ist dem niederfrequenten Schwachstromsignal aber völlig latte. Viel wichtiger als das Kabel sind ordentliche Stecker. Die und Kabelbruch sind die eigentlichen Probleme der billigen Beipackstrippen.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Frage: Reinigung von Bespannstoff Lautsprecher Stefan . 13 361 07.12.2018, 17:34
Letzter Beitrag: Stefan .
  Frage zu Sicken Kef B110 akguzzi 2 186 15.10.2018, 18:47
Letzter Beitrag: akguzzi
  Philips PS Phono von DIN auf Cinch Frage Jörgi 6 445 30.06.2018, 11:59
Letzter Beitrag: Jörgi
Wink Relais - Frage zum Phillips CD 304 Der Paul 5 494 17.02.2018, 21:55
Letzter Beitrag: hf500
  FRAGE ZU RENUWELL leberwurst 33 4.234 14.01.2018, 19:33
Letzter Beitrag: zonebattler
  RFT Smaragd Magisches Auge Kabel ab Neopolis 2 485 27.12.2017, 09:49
Letzter Beitrag: Paolo



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste