Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pioneer SX-9000 --> Außen Hui, innen Pfui! Ein Winterprojekt.
#51
Sowas wie fehlende Mitten sollte eigentlich kein Gerät aufweisen. Du könntest mit dem PC / Laptop relativ leicht den Frequenzgang der Verstärker messen (Audionet Carma, ARTA etc). Signal in Tape einspeisen und am Kopfhörer wieder abgreifen. Damit könnte man solche groben Klangabweichungen messen. Meist kommt da aber eine gerade Linie heraus.

Der Eigenklang von Verstärkern wird auch überbewertet. Klar kontrolliert ein großer Receiver mit 800W Trafo, Dicken Elkos und 4 Transistoren pro Kanal die Lautsprecher besser als ein kleiner mit 100W Trafo und Hybridendstufe. Aber soo riesig ist der Unterschied im Normalbetrieb nicht.

Du könntest dir noch ein Kapazitätsmessgerät kaufen ( ~35€) um zumindest die großen Elkos prüfen zu können. Aber meist sind die kapazitätstechnisch alle noch in Ordung (wie es mit dem ESR aussieht, weiß ich leider nicht).

Zudem liegen nur wenige Elkos wirklich im Signalweg. Das sind meist nur ganz kleine (0.47-10µF), die kann man vielleicht mal gegen neue Low-ESR tauschen.

Zu deinem 2270: Der Druck kommt mit der Lautstärke. Je nach Eingangspegel und Lautstärkepoti ist der Bereich mal größer, mal kleiner, bis es laut wird.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an JackRyan für diesen Beitrag:
  • lofterdings
Zitieren
#52
Guten Abend,
hm, Frequenzgang messen, das werde ich mal spasseshalber machen irgendwann.
Aber wieso am Kopfhörer, und nicht an den Boxenausgängen? Umgeht man dann nicht die Endstufe beim Messen???

Naaja, vielleicht sollte ich mein gutes Macbook doch nicht an den Receiver anschließen und herumexperimentieren.
Ich muss die sauer verdienten Penunsen ja nicht sehenden Auges zum Fenster raushauen...

Jester

Jens
Zitieren
#53
Die KH Ausgaenge kommen schon auch nach der Endstufe, jedoch sind da noch n paar Widerstaende verbaut, die ein wenig was verbruzeln:

[Bild: headampw0ory.jpg]

Der KH Ausgang ist einfach sensitiver..


[-] 1 Mitglied sagt Danke an monoethylene für diesen Beitrag:
  • lofterdings
Zitieren
#54
Guten Tag,
meine Geraffelbastelaktionen kollidieren zeitlich leider mit den Brötchenverdien- und Sozialkontaktfronten.
Will sagen: es stockt... Aber ich bleibe am Ball. Vielleicht dilettantisch, dafür aber hartnäckig und akribisch.
LOL

Ein bisserl was habe derweil dennoch weggeschafft:

Das feine Woodcase des Pioneer SX-9000 bedurfte einer kleine Überholung. Hinten rechts löste sich etwas Furnier und
es gab ein paar Macken und Kratzer. Also komplett anschleifen, Furnier kleben, die Macken mit einer Kombi aus Holzkitt
und Holzpaste verfüllen, wo nötig die Maserung reinritzen, mit dunkler Farbe/Stift/Beize verfüllen, schleifen, retuschieren,
dann mit Hartöl ölen. Nochmals schleifen. Danach mit rötlichem Dekor-Hartwachs vorsichtig einreiben, bis der typische
schöne Pioneer-Braun-Rotton der SX-1500TD/SX-2500/SX-9000er-Serie wieder da ist, und die Maserung homogen
erscheint. Mit Stahlwolle solange schleifen, bis die Kiste nicht mehr speckschwartig glänzt, sondern natürlich matt und
offenporig ausschaut. Danach Renuwell und nach Trocknen wieder seidenmatt wienern.

Wie irgendwo schon erwähnt, versuche ich, den Vintage-Look zu erhalten und so eine Kiste nicht "totzurestaurieren".
Besonders beim Holz soll das nicht wie neu aussehen, sondern es dürfen kleinere Macken drinbleiben. Besser eine
ehrliche kleine Patina-Macke, als viele kleine "übertünchte" Ausbesserungen, die man als diese erkennt.

Vor der Endreinigung:

[Bild: Pioneer_SX-9000_Thread01_12.jpg]


Dauerthema Licht:
Nachdem eine weitere E10-Fassung vom Level-Meter zerbröselte, ...

[Bild: Pioneer_SX-9000_Thread01_13.jpg]

...und mein vorheriges Gefummel mit dem angelötetem Draht suboptimal war, hab ich alle drei Fassungen stabil neu
aufgebaut und dem fotografischen Spieltrieb gefrönt:

[Bild: Pioneer_SX-9000_Thread01_14.jpg]

Beizeiten wird eingelötet. Momentan verpasse ich den Schaltern und Potis nach und nach eine Kur.

Bis dahin,
Wintergrüße
Jens
[-] 9 Mitglieder sagen Danke an lofterdings für diesen Beitrag:
  • charlymu, alex71, bodi_061, fmmech_24, monoethylene, stony, JayKuDo, loenicz, errorlogin
Zitieren
#55
So,
erst mal die beiden Tuner-Anzeigen innen reinigen.
Vom lichtdichten Band hatte sich der Kleber zersetzt, war teilweise als Staubgefriesel ins Gehäuse eingedrungen.
Doppeltape drum, Original-Band druff, fertig. Leider ist der Kunststoff der transluzenten Gehäuse vergilbt. Das
bekommt man zwar nicht mehr weg, sieht man aber durch das Grünglas auch nicht. Ist nur minimal dunkler.

[Bild: Pioneer_SX-9000_Thread01_15.jpg]

Danach die 3 neuen E10-Fassungen einbauen und Kabel dranlöten. Was für ein elendes Gefuppel in der Enge!
Immerhin: funzt und ist stabil.

[Bild: Pioneer_SX-9000_Thread01_16.jpg]

Genug erst einmal, gute Nacht,

Jens
[-] 11 Mitglieder sagen Danke an lofterdings für diesen Beitrag:
  • fmmech_24, monoethylene, charlymu, stony, oldAkai, Siamac, alex71, bodi_061, JayKuDo, loenicz, errorlogin
Zitieren
#56
sehr schöne Arbeit !!
Mcintosh...ich liebe die alten US-Kisten Drinks aber hören tu ich nu mit was anderemRaucher....
[-] 1 Mitglied sagt Danke an nosecrets für diesen Beitrag:
  • lofterdings
Zitieren
#57
Klasse Bericht - weiter so! Thumbsup

Es macht Spaß dabei sein zu können. Drinks
Grüße Alex Hi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an alex71 für diesen Beitrag:
  • lofterdings
Zitieren
#58
Tolle Bilder und innovative Lösungen: Herz, was willst du mehr?
Bitte unbedingt wieitermachen!

Viele Grüße, Jörg

PS: Sag mal, wie hast Du die perfekte Anordnung der drei Bilder in Deinem letzten Beitrag hinbekommen?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an backinblack für diesen Beitrag:
  • lofterdings
Zitieren
#59
(13.12.2012, 10:19)backinblack schrieb: ... wie hast Du die perfekte Anordnung der drei Bilder in Deinem letzten Beitrag hinbekommen?

Moinmoin,
die größeren Bilder haben eine Breite von 800 Pixeln und sind ganz normal über das Bild-Einfügen-Icon eingebunden.
Die nebeneinanderliegenden Fotos sind eigentlich auch ein Bild, aber in Photoshop aus 2 zusammengesetzt (2 x 390 Pixel Breite plus 20px weißen Abstand dazwischen = ebenfalls 800px Breite).

Den Text breche ich manuell meistens so um, dass er ebenfalls nur 800px Breite erreicht.

Frohes Schaffen allerseits,
Jens
Zitieren
#60
Klasse gemacht, Jens. Thumbsup Danke für die detailierten Bilder.
Bin gespannt, wie es weiter geht!? Dance3

Drinks
Gruß Joachim

[Bild: ckhl0qrmsthv72sov.jpg][Bild: ckhkvco6rwofrbwlb.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an bodi_061 für diesen Beitrag:
  • lofterdings
Zitieren
#61
Guten Abend,
ein frohes Neues Jahr wünsche ich, auf dass sich alle vertragen und gesund bleiben!

Ich wollte ja die freie Zeit für's Geraffelaufhübschen nutzen, aber man kommt ja zu nichts...

Hier eine Doppel-Frage an die Experten:
einige alte Pioneer-Receiver haben die Source-Lämpchen in diesen Kunststoffhaltern verklebt (Bild oben SX-9000, unten SX-2500).

Kann man die Birnchen nur wechseln, wenn man die Verklebung oben löst?
Oder gibt es da einen Trick?

[Bild: Pioneer_SX-9000_Thread01_17.jpg]

Drinks
Jens
Zitieren
#62
Ohne die Dinger je live gesehen zu haben, macht es auf mich den Eindruck, als könne man die Metallllllllaschen zusammenbiegen und dann die gesamte Halterung abziehen. Das geht aber sicher nicht beliebig oft.

Toller Bericht, habe ich zufällig angewählt und bin begeistert. Gut Ding will Weile haben, laß Dir Zeit mit der Aufarbeitung, um so mehr Spaß wirst Du nachher mit dem dann wieder perfekt funktionierenden und aussehenden Gerät haben. Die Lampenlösung darf als beispielhaft gelten Thumbsup


Bitte beachten Sie!


Mikrorillenplatten nur mit einem Mikro- oder Stereoabtaster abspielen. Für Stereoplatten (auch bei Monowiedergabe) n u r einen Stereo-Tonabnehmer verwenden. Platte und Abtastspitze stets von Staub reinigen. [...]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an rappelbums für diesen Beitrag:
  • lofterdings
Zitieren
#63
Tach,
angespornt von Armins Beitrag über einen vermausten Pio SX-9000 erinnerte ich mich an meine eigene temporäre SX-9000-Leiche und kramte das seit fast einem Jahr offen herumstehende Ding wieder hervor.

Eine der Source-Lämpchen (FM) war noch defekt. Original sind 8Volt/50mA-Mini-BiPins (bzw. so Glaskolbenteile mit Drähten und Gummi-Mäntelchen) fest eingelötet. Sowas gibt es nicht mehr.

Also nahm ich ein 8V/60mA-Lämpchen, das sonst z.B. für Skalennadel-Beleuchtung eingesetzt wird. Die Metallfassung passt genau in das Röhrchen. Was für ein blödes Gefuppel! Allein die beiden Äderchen durch die Löcher der Metalllaschen zu fädeln, und das mit Wurstfingern im Inneren des Receivers, ist ein Geduldsspiel für Phlegmatiker...

[Bild: Pioneer_SX-9000_Thread01_19.jpg]

Im mittleren Bild sieht man, dass die Äderchen zu lang sind. Habe natürlich beim Reindrücken ins Kunststoff-Röhrchen einen Kurzen verursacht (weil die Metallhülse an beide Kontakte kam), die Sicherung gekillt, und beim Rausziehen eine der Adern aus dem Lämpchen gerupft... Sad2

Also das Ganze noch mal. Diesmal habe ich die Metallummantelung durch einen Tropfen Klebstoff gesichert... Natürlich steckt das Lämpchen jetzt auch fast bis zum Anschlag im Röhrchen... Nun leuchtet FM wieder und ich muss testen, ob die Sache nicht zu warm im Röhrchen wird.

Ansonsten ist die Beleuchtung nun komplett wiederhergestellt.

Ich meine mich erinnern zu können, dass die Kiste etwas rauschte und ich diverse Transistoren wechseln wollte. Damit (und mit 100 Fragen dazu) geht es die Tage weiter.

Gruß
Jens
[-] 8 Mitglieder sagen Danke an lofterdings für diesen Beitrag:
  • bodi_061, jagcat, Heinenlaender, Stereo-Tüp, charlymu, errorlogin, Tom, oldAkai
Zitieren
#64
Die sollte doch passen und auch hell genug sein.

http://www.reichelt.de/Subminiatur-Laemp...L+2102-281

Drinks

For all the shut-down strangers and hot rod angels
Rumbling through this promised land ..
[Bild: fortuna_logo_ani.gif]
nein das u wurde nicht vergessen... es gibt auch ein Leben außerhalb des OFF Lol1
[-] 1 Mitglied sagt Danke an charlymu für diesen Beitrag:
  • lofterdings
Zitieren
#65
Guten Tag,
Danke, charlymu, für den Tipp. Ob die hell genug sind, müsste man testen. Das jetzt verbaute 60mA-Ding ist schon arg funzelig...

Die FM-Stereo-Birne ist leider auch hinüber. Da gehört laut Manual eine 6,3 Volt/30mA rein.

Ich würd gern eine Frage fragen:
Hab aus Spaß an die Pinne des noch eingelöteten toten Birnchens mein Voltmeter drangehalten. Das zeigt bei Stereo-Empfang 20 Volt an, und halt 0 V bei Mono. Sollten da dann nicht auch nur 6 Volt anliegen? Oder hab ich E-Depp einen Denkfehler?

Ok, waren 2 Fragen...
Gruß
Jens
Zitieren
#66
Huhu, ich schon wieder.
Elektronik für Anfänger: Versuch macht auch nicht kluch...

Ich habe mal ein altes 6-Volt-Birnchen an die FM-Stereo-Anzeige gefummelt, und siehe da, es glimmt so, wie es soll. Obwohl das Voltmeter 20V anzeigte. Wieso brennt das Ding nicht durch???


Jedenfalls hab ich nun das kaputte FM-Stereo-Birnchen durch ein neues 6.3V/40mA-Birnchen nach bewährter Frickel-Technik ersetzt. Diese Lämpchenhalter kann man einfach so aufhebeln, weil der Klebstoff spröde ist.

Bilder vom zusammengebauten in alter Frische erstrahlendem SX-9000 mit wunderschnem Holzhaus folgen später. Momentan spielt er artig im 3-Tage-Dauertest.

Gruß
Jens
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Reinigungn "von innen" Tattermine 13 580 11.09.2018, 18:40
Letzter Beitrag: Reineke
  Grundig CD 9000 macht Geräusch miduwa 3 405 30.01.2018, 21:27
Letzter Beitrag: winix
  Aufsetzpunkt bei SL-DD33 zu weit innen modernist 0 270 06.05.2017, 21:50
Letzter Beitrag: modernist
  Phillips DCC 9000 Rod 2 427 23.03.2017, 19:47
Letzter Beitrag: Rod
  Bang & Olufsen - Beosound 9000 - Clamper lofterdings 5 2.158 09.09.2016, 21:38
Letzter Beitrag: lofterdings
  Marantz SD 6000 6020 8000 8020 9000 9020 Der Karsten 3 1.467 13.01.2016, 22:08
Letzter Beitrag: LastV8



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste