Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Toshiba SB 500
#1
Hallo zusammen,

habe einen Toshiba SB 500 Verstärker geschenkt bekommen bei dem der linke Kanal nicht geht. Das Teil macht einen ziemlich wertigen Eindruck, lohnt eine Reparatur? Ich baue und repariere seit Jahren (auch Gitarren)-Röhrenamps, bin aber Autodidakt. Mit Transistortechnik habe ich mich noch nicht wirklich beschäftigt, bis auf ein paar Phonovorstufen und Gitarren-Bodentretern die ich gebaut habe.
Wer kann mir helfen? Außerdem benötige ich einen Schaltplan für den Toshiba...

Beste Grüße
Hartmut
Zitieren
#2
..Leider, Hartmut, habe ich kein SM.

Alles nachlöten & vergleichsmessungen machen.

Bilder am offenen Herzen helfen meistens..
mfg, Francisco..

..if u get stuck in other people nonsense: repeat this few words: not my circus, not my monkeys..
[-] 1 Mitglied sagt Danke an fmmech_24 für diesen Beitrag:
  • hamp
Zitieren
#3
... dieser Thread hier könnte u.U. hilfreich sein, falls die Endstufe kaputt sein sollte...

gruß, audiomatic
[-] 1 Mitglied sagt Danke an audiomatic für diesen Beitrag:
  • hamp
Zitieren
#4
Hallo,

es gibt Neuigkeiten! Die Endstufe scheint zu laufen, Spannungen L + R identisch, konnte einen Sinus draufgeben und habe am 8 Ohm Lastwiderstand auf beiden Kanälen ca. 40W sauberen Sinus mit dem Oszi messen können. Der Fehler ist wohl irgendwo weiter vorn. Werde weiter berichten und ein paar Bilder machen.

Beste Grüße
Hartmut
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an hamp für diesen Beitrag:
  • nice2hear, oldAkai
Zitieren
#5
Hallo allerseits,

manche Dinge dauern eben etwas länger...
Habe endlich Muße,Zeit und Lust gefunden und konnte den Fehler (Unterbrechung im Signalweg) beheben. DAS TEIL LÄUFT!!!
Stellt sich die Frage ob sich eine weitere Restauration/Service lohnt/notwendig/sinnvoll ist.
Wie sieht´s mit den Elkos aus? Alles neu von vorne bis hinten? Ruhestrom einstellen? Finde kein SM im Netz...Denker

Beste Grüße
Hartmut
Zitieren
#6
Thumbsup
Ein schönes Teil ist das ja.
Würde erst mal nen Generator dranhängen und mit dem Oszilloskop durchschaun. Wenn die Gleichspannungen gut aussehen, symmetrisch sind und der Ausgang nicht verzerrt ...
Zur Ruhestromeinstellung müßt man die Vorgabe kennen.
Warum was machen, wenn er gut spielt?

PS SM (5$)
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • lutsei, hamp
Zitieren
#7
Hartmut, zeig mal vielleicht ein paar Bilder von außen, und auch vom Inneren, speziell die Endstufenteile, vielleicht können dir dann die Erfahrenen wie Armin oder Rene oder Francisco oder .. einen Tipp zum Ruhestrom geben.

Wenn er sonst gut läuft, nix dran machen und lieber Musik hören!

VG Peter Drinks
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
#8
So, hab´ma ´n paar Bilder gemacht. Sorry für die miese Qualität.
In der Endstufe werkeln je ein 2SA663 sowie ein 2SC793 von Toshiba.
Die Leerlaufspannung an den dicken Ladeelkos beträgt 34 Volt.
Es gibt 4 Trimmer zum einstellen....Denker
Wie gesagt die Kiste läuft, es ist aber ein dezentes Brummen bei zugedrehtem LS-Poti in den Lautsprechern zu hören.

[Bild: SB500001_zpsa5266f42.jpg]

[Bild: SB500002_zps7cd77e12.jpg]

[Bild: SB500003_zps5a5c4c4f.jpg]
Zitieren
#9
[Bild: SB500004_zpsc2591775.jpg]

Beste Grüße
Hartmut
Zitieren
#10
Hi;

4 Regler => vermutlich je 1 x Bias (Ruhestrom) und 1 x DC Offset je Kanal. Der Fehler "brummt leicht bei zugedrehtem LS-Regler" könnte auf einen Gleichspannungsanteil am Ausgang hindeuten - messen hilft!
Wenn es sich nur um einen geringen Betrag handelt, ist dieser möglicherweise über einen der Trimmer einstellbar => vorsichtig versuchen, alte Position (mechanisch) merken, falls es mehr wie, sagen wir 3-4 Volt am Ausgang sind wird es nix mit dem Einstellen - dann muss zuerst der Fehler gesucht werden... Von der Lage der Trimmer auf dem Print, würde ich tippen dass die beiden äußeren für den DC Offset sind und die inneren für den Ruhestrom.

gruß, audiomatic
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an audiomatic für diesen Beitrag:
  • hamp, nice2hear
Zitieren
#11
Vielen Dank audiomatic Drinks,

ich werde das einmal nachmessen und berichten.

Schönen Abend
Hartmut
Zitieren
#12
Moin Hartmut,

bei mir war ein sterbendes Elko auf der Netzteilplatine der Grund für das Einschmuggeln eines Brummens auf beiden Kanälen. Such mal in der Gegend kurz hinter dem Gleichrichter, ob da kein mittelgrosses Elko ersetzt werden könnte, wenn das Einstellen mit den Trimmern nix bringt.

lG,
Tom.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an LastV8 für diesen Beitrag:
  • hamp
Zitieren
#13
Hi,

faule Elkos ist auch mein Anfangsverdacht gewesen...
Gleichspannung am Ausgang 5 bzw.7 mV das ist schon mal o.k., denke ich. Die anderen Spannungen von den Endtransen gegen Masse gemessen sind auch gleich, Sinus sieht gut aus Denker
Ich glaube es wird Zeit das ich mich mal ein wenig in die Halbleitertechnik einarbeite...

Schöne Abend
Hartmt
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  kleiner Toshiba CD Spieler Xr-p9 Svennibenni 5 1.154 28.07.2016, 20:51
Letzter Beitrag: Svennibenni
  Toshiba XR-Z90 E-Schrotti 17 2.360 12.07.2016, 14:42
Letzter Beitrag: E-Schrotti
  Toshiba Aurex AD-4 Störgeräusche Svennibenni 2 959 12.01.2016, 06:21
Letzter Beitrag: Svennibenni
  Suche Service-Manual Toshiba SA-420 als PDF Analogfreund 4 988 16.01.2015, 00:10
Letzter Beitrag: Analogfreund
  Toshiba SB-500 (1973) Restauration JackRyan 24 7.349 22.03.2014, 14:21
Letzter Beitrag: lutsei
  Toshiba SB-66 Lämpchen E-Schrotti 2 717 15.03.2014, 21:48
Letzter Beitrag: E-Schrotti



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste