Themabewertung:
  • 6 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Werkstatt Equipment Aufklärung
..holla, die Waldfee..na denn..Drinks
mfg, Francisco..

..if u get stuck in other people nonsense: repeat this few words: not my circus, not my monkeys..
Zitieren
Feines Teil Thumbsup der Netzschalter ist wohl der selbe wie bei meinem RegelTrafo.

...und WEHE, es frägt einer, warum bei der Steckdose "etwas fehlt" LOLLipsrsealed2
lG Walter

Suche:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368 und 92 369 (Vorgänger vom T70)
Zitieren
Der ist schon richtig gut, mich stört lediglich das im unteren (eben dem wichtigsten!) Bereich schwierig abzulesende Amperemeter.

Drinks
Zitieren
(12.02.2013, 16:33)Armin777 schrieb: Der ist schon richtig gut, mich stört lediglich das im unteren (eben dem wichtigsten!) Bereich schwierig abzulesende Amperemeter.

Drinks

Daran habe ich mir auch gedacht, man kann aber wohl nicht den Trafo mit 1000Watt, 4 ampere haben samt hochauflösendem Ampermeter, es sei denn ich tausche ihn aus, kann aber für 106€ erstmal gut damit leben Wink3

P.s Habe jetzt nachgeschaut bei Müter RTT2 ist es leider auch nicht anderes, übrigens ganz tolle geräte aus Oer Erkenschwick, sind leider selten zu finden, ich selbst suche immer noch so eine Art Messplatz von Müter AT2, vor einigen wochen ist einer in der bucht für schlappe 200 öcken versunken, dass war mir deutlich zuviel :dodgy:
Zitieren
Also das Amperemeter an meinem Müter RTT3 sieht so aus:

[Bild: IMG_3564.jpg]

Da kann ich prima sofort sehen, ob ein Gerät in Ordnung ist oder einen Eingriff nötig hat.

Drinks
Zitieren
Ja es ist wirklich fein beschriftet bei RTT3, bei RTT2 sieht es fällig anderes aus, es ist leider immer "entweder oder ..." Kompromiss
Zitieren
Falls jemand interesse hat es läuft eine Auktion in der Bucht für einen Müter RTT 2 mit 1000 Watt und 4 Ampere VDE Konform, über den Preis sollte man sich nicht wundern Flenne

Habe meinen Nordmende RT 397/2 zwecks saubermachen aufgeschraubt und siehe da es gibt nichts zum saubermachen, nicht mal Spinne-Mechaniker war zu finden ausserdem es hat sich herausgestellt daß es eine Firma namens Schuntermann und Benninghoven aus Hilden die Trafospule hergestellt hat
[Bild: 2013_02_14_13_10_12.jpg]


So wie es aussieht würden solche geräte in der DDR hergestellt aus BRD bestandteilen Dance3
Zitieren
Das Gehäuse ist aus 1,6 mm dickem Stahlblech hergestellt worden

[Bild: 2013_02_14_13_09_49.jpg]


[Bild: 2013_02_14_13_09_32.jpg]
Zitieren
Danke für die Innenbilder! Der Trafo ist beeindruckend.

Drinks
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
Zitieren
Wie kommst Du denn darauf, dass die Geräte in der DDR hergestellt wurden?? Nordmende war in Bremen!

Drinks
Zitieren
Hast natürlich recht Armin Pardon, beim schreiben habe ich wohl von RFT geträumt . Woher haben die, bei RFT eigentlich ihre Angeln komponenten geholt?

Dogrun
Zitieren
Die Geräte, auf denen RFT stand, haben die in der DDR alle selber hergestellt! Und die meisten waren technisch vielleicht etwas antiquiert, aber immer megarobust und haltbar!

Drinks
Zitieren
Kennt vielleicht jemand einen Multimeter bei dem das Bargraph in den Minusbereich geht wie bei Fluke 287,289 serie?, wäre ganz praktisch beim Offset einstellen


[Bild: T2e_C16_JHJHYE9nzpcw_Z_BRJnt5l_Nk_60_12.jpg]
Zitieren
Offset stellt man am besten mit dem Oszilloskop ein!

Drinks
Zitieren
Offset ist doch anderes Wort für Ruhestrom einstellen, oder ?
Zitieren
Njet,

DC-Offset ist was anderes - das kontrollierst du an den LS-Buchsen (oder an Servicepunkten).

Den Ruhestrom stellst du für/bei die/den Endtransistoren ein.
lG Walter

Suche:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368 und 92 369 (Vorgänger vom T70)
Zitieren
(28.02.2013, 19:58)StanizeR schrieb: Kennt vielleicht jemand einen Multimeter bei dem das Bargraph in den Minusbereich geht wie bei Fluke 287,289 serie?, wäre ganz praktisch beim Offset einstellen

Warum?


(28.02.2013, 20:16)Armin777 schrieb: Offset stellt man am besten mit dem Oszilloskop ein!

Drinks

Wieso?


Zitieren
(01.03.2013, 11:26)monoethylene schrieb:
(28.02.2013, 20:16)Armin777 schrieb: Offset stellt man am besten mit dem Oszilloskop ein!
Drinks

Wieso?

Man sieht den Gleichspannungsanteil in einem Wechselspannungs-Signal...

Der Armin wird es aber besser erklären können.
lG Walter

Suche:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368 und 92 369 (Vorgänger vom T70)
Zitieren
den seh ich auch mitm multimeter..


Zitieren
Jo,
ich auch Oldie,
aber es gibt viele Wege, die nach Rom führen, und einer davon ist eben auch der mit dem Oszi Floet
lG Walter

Suche:

Kofferradio LOEWE Opta LORD 92 368 und 92 369 (Vorgänger vom T70)
Zitieren
Hallo!

Ich dachte, ich trag hier auch mal was bei. Was ich für meine Arbeiten unbedingt brauche, ist ein klirrarmer Sinusgenerator, der sich nach Möglichkeit in einem Zug durch's komplette Audioband durchstimmen läßt.

Man glaubt es kaum, aber in dieser Kombination ist das nicht so einfach zu bekommen. Klirrarme Generatoren gibt und gab es viele, aber die meisten müssen zwischen 20Hz und 20kHz mehrfach umgeschaltet werden.

Da mein Alltagsgenerator z.Zt. dringend an anderer Stelle gebraucht wird, war ich gezwungen, einen Ersatz vom Speicher zu wuchten.

[Bild: bk_5372liuoq.jpg]

Das ist nicht der Tiefenanzeiger aus einem U-Boot, sondern ein komplett röhrenbestückter B&K Sinusgenerator. Nach mehr als 15 Jahren auf dem Speicher und einer unbekannten Zeit vorher, hab ich ihn einfach mal eingeschaltet und gewartet..Raucher
Er funktioniert einwandfrei.Dance3

OK, er paßt nicht mehr auf meinen Tisch und ist sackschwer, aber sonst eine coole Maschine.

[Bild: bk_pegel_5373qqunr.jpg]

[Bild: bk_frequenz_5376ycue4.jpg]

Gruß: Detsi
[-] 7 Mitglieder sagen Danke an Detsi Bell für diesen Beitrag:
  • Gorm, Tom, Stereo-Tüp, stony, MfG_123, timundstruppi, wj500
Zitieren
Das Gerät ist wirklich eine Wucht - Vintage Pur. Danke für die Vorstellung. Anfangs habe ich auch an vorkriegs U-boot Tiefenmesser gedacht Big Grin. Steht da etwa 1978 drauf ?
Zitieren
Beidruckendes Gerät [Bild: smiley_emoticonskopietqs97.gif]
Danke fürs Zeigen Drinks
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
Ja, gut erkannt. Wobei das in dem Fall nur ein Inventarisierungsdatum des ehemaligen Besitzers ist, nicht unbedingt das Baujahr. Das würde ich noch ein paar Jährchen früher ansetzen, etwa frühe 70er.

[Bild: bk_reglernnu7m.jpg]

In den 80ern hatte B&K nämlich längst modernere Generatoren, in der Bauform ähnlich einem Hifigerät, digitale Frequenzanzeige und andere Mätzchen.

Dieser hier läßt sich mechanisch mit einem Pegelschreiber synchronisieren, so daß die typischen Frequenzschriebe entstehen konnten, wie man sie aus alten Unterlagen kennt. Auf diesem Sektor war B&K jahrelang marktbeherrschend.

Detsi
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Detsi Bell für diesen Beitrag:
  • Tom, stony
Zitieren
stony schrieb:Man sieht den Gleichspannungsanteil in einem Wechselspannungs-Signal...
Der Armin wird es aber besser erklären können.

Sorry, erst jetzt entdeckt! Philipp, die Abstimmung von Offset per Oszilloskop ist halt am einfachsten, weil dort die "Null" in der Mitte dargestellt wird und plus und minus gleichzeitg dargestellt werden - außerdem hat es keine Torzeiten wie ein Multimeter! Also ich finde es am einfachsten. Was auch noch sehr schön geht ist ein altes Mittenazeigeinstrument aus einem Tuner oder Receiver. So wie in meinem Avatar abgebildet!

Drinks
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Armin777 für diesen Beitrag:
  • stony, no*dice
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Werkstatt Geraffel KEIN Hifi Svennibenni 15 1.275 22.10.2019, 10:44
Letzter Beitrag: MiDeg
  KHV für die Werkstatt scope 47 6.530 20.07.2017, 14:57
Letzter Beitrag: scope
  China-Panelmeter für die Werkstatt. scope 3 2.173 13.03.2015, 15:57
Letzter Beitrag: norman0



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste