Themabewertung:
  • 8 Bewertung(en) - 3.5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Die andere Seite - Geraffel aus dem Studio
Nee. Der ist dafür bestenfalls überflüssiger Zwischenschritt, weil du zum Brennen ja eh einen Brenner brauchst. Der ist entweder Stand-Alone oder im Computer. Und dann könnten die das beide auch ohne DAT.
Einziger Punkt wäre, dass am Computer kein Audio-Interface wäre, dann könnte man den DAT als Wandler benutzen, aber auch nur, wenn wenigstens ein Digitaleingang am Rechner wäre. Unwahrscheinlich, wenn mit ohne Audio-Interface.
Es sei denn, es wäre ein Mac, aber der hätte dann eh wieder auch noch einen analogen Eingang - also wieder überflüssig.
"The needs of the many outweigh the needs of the few - or the one."
[[Bild: pDsrZ.gif][Bild: pDsrZ.gif]]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an spocintosh für diesen Beitrag:
  • nice2hear
Zitieren
Ok, dann muss ich mir noch andere sinnvolle Einsätze überlegen. Bespielte Tapes habe ich ja nicht und dein  NDR Info Szenario gibt es bei mir nicht.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
Tach auch,

als Mitglied dieses Forums sehe ich mir im TV natürlich fast alles an, das mit Musik zu tun hat. Aktuell arbeite ich gerade die sechsteilige Doku-Reihe "Achtung, Aufnahme!" auf arte ab. Dabei habe ich in zwei unabhängigen Dokus (nicht mehr ganz taufrische) Mischpulte gesehen, die über eine Telefonwählscheibe verfügten. Aber nur die. Kein Telefonhörer.

Kann mich einer aufschlauen, wozu die gedient haben?

Danke im Voraus.

Glückauf!

Thomas
If you got them by the balls their hearts and brains will follow...
Zitieren
Servus in die Runde.
Ich hoffe mein Amp darf hier rein, als Sudio/PA Amp?

Ich habe eine Frage, für was ist die CBN Buchse?
Meine Lautsprecher(vom gleichen Hersteller) haben die auch.
Sollte ich das nutzen und wenn was bringt es?


[Bild: 20190612-232458.jpg]
Grüße!

Michael
Zitieren


[Bild: 30275-F92-113-E-4177-A0-D8-D18-F9-F625006.png]




[Bild: 1-FC503-DB-A140-4-DD5-B0-F5-FFCB4-A65159-E.jpg]
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an winix für diesen Beitrag:
  • onkel böckes
Zitieren
Vielen dank dafür.
Mein englisch ist leider nicht so super das es mir verdeutlicht ob das sinn macht und ich das nutzen sollte.

Wenn du in gänze verstehst was da steht wäre ich sehr froh hier ein Aufklärung/Empfehlung zu erhalten.

Besten Dank
Grüße!

Michael
Zitieren
Eine Empfehlung kann ich nicht aussprechen.

In Kürze:
JBLs Conductor Compensation soll den Einfluss der Lautsprecherkabel (also der Verbindung zwischen
Amplifier und Speaker-Terminals) messen und mit einem zweiten Paar Kabeln (bei zwei Lautsprechern)
diese Information zum Verstärker zurück führen. Letzterer generiert dann ein Korrektursignal, welches
zum Hauptsignal addiert und den Boxen zugeführt wird.
Das ginge auch mit "normalen" Boxen. JBL Modell 6500 haben allerdings schon einen BNC-Anschlüsse,
welche die Verkabelung vereinfache; sonst Warnhinweis: nicht verpolen, Bridge-Betrieb ginge auch.

Für das BNC-Kabel empfehlen sie abgeschirmte Leitung, z.B. RG58.
Hier könnte Ihre Werbung stehen.
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an winix für diesen Beitrag:
  • nice2hear, onkel böckes
Zitieren
Ähnlich wie Kenwoods SIGMA Drive bei einigen Amps.
"We learned more from a three minute record than we ever learned in school" , Bruce Springsteen in "No surrender" played als Song 2 im Mai 2013 in Hannover Dance3 Dance3
Zitieren
Bei CBN wird also die Gegenkopplung des Verstärkers (oder ein Teil derselben) nicht am Ausgang, innerhalb des Verstärkers abgegriffen und an die Differentialstufe der Verstärkerstufe zurückgeführt, sondern von der Frequenzweiche des Lautsprechers, aber wohl nur für den "heißen Draht", die Plusleitung. Insofern kommt also das bestmögliche (+) Verstärkersignal bis zur Frequenzweiche. Inwiefern sich das bei ordentlichen (nicht übertriebenen!) Lautsprecherkabeln meß- und/oder hörbar von dem der Verstärkerklemme ohne CBN oder gar SigmaDrive (macht das für + und -) unterscheidet, wäre auszuprobieren. Vielleicht im Live-Betrieb, aber selbst da hat man meist keine 100m zwischen Verstärker und Box. Mal abgesehen von der wunderbaren Chance, eine ordentliche Schwingneigung ins System zu bekommen.
Anfang der 80er war starke Gegenkopplung das allein seligmachende, dann kam der Hype "ohne (über-alles) oder ganz ohne Gegenkopplung", dann kamen einige wenige echte Digitalverstärker und nun haben wir weiträumig Class-D... also nicht digital bis zum Ende, kein besonders hoher Dämpfungsfaktor und zusätzlich lastimpedanz-empfindlich. Die neue Zucht des klangbestimmenden Diskussionsstoffs für einschlägige Zirkel.
Gruß Ralph

...listen to Spliff and you'll see the sun! Sun Sun Sun
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Gehabt, verkauft, wiedergeholt und andere sentimentale Geschichten zum Thema Geraffel charlymu 91 25.056 20.04.2019, 11:37
Letzter Beitrag: Svennibenni
  Lautsprecher WHD Studio-Monitor 4500 / Was habe ich da? Radiohoerer 3 1.013 11.03.2018, 21:03
Letzter Beitrag: Radiohoerer
  Die etwas andere Art CD zu hören Reiner 2 947 04.04.2017, 17:53
Letzter Beitrag: keramikfuzzi
  Der Keller und andere Lager... charlymu 73 15.311 13.02.2017, 22:57
Letzter Beitrag: der allgäuer
  Auf der Suche nach dem Luxus - neue Zarge für PE 33 Studio sansui78 19 5.368 08.10.2016, 16:37
Letzter Beitrag: Buckminster
  Wangine & Co, alles andere sowieso! C3PO 155 23.159 03.08.2016, 12:54
Letzter Beitrag: bulletlavolta



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste