Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pink Floyd -Fluch oder Segen? Oder: von einem der auszog, sich diesen Schuh anzuziehn
#26
Ja, das kriegen wir hin!Raucher
Zitieren
#27
Da im Internet ja viel Stuss verbreitet wird, nehme ich mal die Informationen von Radio Luxemburg: Das große RTL-Lexikon der Pop-Musik

Hier steht auf 3 Spalten in DIN A5 in Augenpulver geschrieben (nur auszugsweise!):

"Sie stellten die Pop-Welt auf den Kopf - dann bremsten sie den Fortschritt. Als elitäre Millionäre lieferten sie die Schülerhymne aller frustrierten Pennäler: "Another Brick In The Wall".

Die Biographie: Drei Architekturstudenten spielen auf Schulfesten in London. Als 1965 der Kunstadept Sid Barret dazustößt, ist Pink Floyd gegründet. Die Band wurde nach 2 Bluessängern benannt: Floyd Council und Pink Anderson.

Als erste englische Pop-Gruppe verwendeten sie bei Ihren Konzerten eine Lichtshow. Im Londoner "UFO"-Club beginnt die Psychadelic-Welle. Die Scheinwerfer bestrahlen die Musiker in Rot, Grün und Blau und rufen damit ähnliche Halluzinationseffekte wie die Modedroge LSD hervor. Die erste Single "Arnold Layne" erscheint 1967 und wird von Radio London mit einem Sendeverbot belegt; man nimmt dort Anstoß am Text. Arnold Layne ist nämlich ein Höschen-Fetischist.
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#28
Genau- der hat die Dinger von Wäscheleinen geklaut.
Zitieren
#29
Lightbulb 
flöt

Floet




Jester

Drinks
all the best

Jörg



suche Quadrophonie Kopfhörer und Platten
Zitieren
#30
Eh, eh, könnt' Ihr euch jetzt mal etwas konstruktiver zeigen?

Sonst:

Bitte eng am Thema bleiben
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#31
Da ist noch nicht das richtige Blau getroffen Raucher

Ich bin ein Heimkind und äußere mich wegen dieser tüpartigen Diskriminierung nicht.
Zitieren
#32
LOL
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#33
Tja, meine Rot-Grün-Schwäche macht auch vor Blau nicht halt LOL
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#34
Karsten kann nur Lila. Floet


Ich mag die Musik von Pink Floyd. Nicht alles, aber vieles. Ob das andere jetzt gut, schlecht, verwerflich, oberflächlich, dumm, bewundernswert, geschmacklos, whatever finden ist mir da ziemlich egal. Kaffee
Gib dem Menschen Macht und er zeigt seinen wahren Charakter. (Abraham Lincoln)
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an schlafmütze für diesen Beitrag:
  • Deubi, NS700X
Zitieren
#35
Eben, und deswegen weiter im Text:

Syd Barret wird verstoßen, da er seine Drogenexperimente nicht mehr im Griff hat und auf der Bühne meistens weggetreten ist. Bisher schrieb Syd die meisten Songs, nun ist der Bassist Roger Waters am Ruder. Als Ersatzgitarrist für Syd wird David Gilmour angeheuert, welcher Syd das Gitarre spielen beibrachte.

Danach geht es aufwärts: Die LP "Ummagumma" bringt '69 den weltweiten Durchbruch, die nächste Produktion "Atom Heart Mother" gilt 1970 als Meilenstein der Mixed-Media-Show. Filmprojektion, Lichtorgien, Trockeneisnebel, Knattern von Motorrädern und ein großer Chor sorgen für ein ungewohntes Konzertgefühl.
O Brother, Where Art Thou?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an bathtub4ever für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren
#36
Das geht mir ziemlich genauso wie Timo - diese Musik begleitet mich ab etwa 1977 kontinuierlich. Auch die Floyd-Filmmusiken finde ich teilweise klasse,
nicht nur die bekannten Alben wie "Meddle", "Dark Side.." oder "Wish You.."

Ich habe den Spleen, jede halbwegs guterhaltene PF-Lp auf dem Trödelmarkt zu kaufen, wenn´s nicht zu teuer ist.
Zuhause vergleiche ich dann gerne die verschiedenen Pressungen, allerdings ohne eine "Wissenschaft" draus zu machen - just for Fun.

Und den habe ich immer noch nach 35 Jahren FLOYD-Liebhaberei.

_____________________________________________________

Frank
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an FRANKIE für diesen Beitrag:
  • Jack Wolfman, Tom
Zitieren
#37
Hm, ich finde die Zeiten in denen PF stark polarisierte sind lange vorbei.
Heute ist es doch wie mit vielen Bands: Es gibt Songs welche man mag und es gibt die anderen.
Spätestens mit The Wall haben PF doch den Schritt zum Elektro-Gitarren-Pop gemacht und Another Brick war da die Top-Single-Auskopplung.
Natürlich waren die Jungs innovativ, aber das war Michael Jackson auch.
Ich denke heute gibts an PF nichts mehr rumzumeckern oder kontrovers zu diskutieren.
Einfach gute Musik, mit Höhen und Tiefen.
Ich muss aber auch gestehen, ich bin erst 41 und damit habe ich den Anfang nicht wirklich miterlebt. Ich schätze die heutigen Generationen haben da einfach eine andere Wahrnehmung. Die PF-Fans der ersten Stunde waren vermutlich zu tiefst überrascht über die kreative und neuartige Art der Musik.
Vieles ist heute schon so selbstverständlich geworden, man hat das Gefühl: Alles schonmal da gewesen. Das war mit PF "damals" sicherlich anders. Es war halt alles Neu, auch die Verknüpfung von visuellen und akustischen Spezialeffekten, das spärische, psychedelische, traumhafte...

Aber kontrovers diskutieren?
Warum? (OK, warum nicht. Aber dann brauche ich einen Anstoss dafür.)

Gruß Tom
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Kakerlak für diesen Beitrag:
  • Jack Wolfman, NS700X
Zitieren
#38
ich seh' schon, dass das hier eine einsame Unterhaltung wird Floet

1971 sind sie das ganze Jahr auf Welt-Tournee und erhalten zu Weihnachten einen ungewöhnlichen Glückwunsch: Eine ganzseitige Anzeige im Fachblatt Melody Maker "Happy Christmas Pink Floyd - Love from Rolling Stones". So eine Sympathiebekundung von einer Rockband zur anderen blieb einmalig.
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#39
Sach ma Karsten,
worauf möchtest Du denn hinaus?
Habe ich irgendwas verpasst?

Gruß Tom
Zitieren
#40
Tom, ich denke auch, dass es keine kontroverse Diskussion geben wird. Es hat hier bisher keinen Thread hierzu gegeben, wer weiß, warum?! Ich bin nur ein Jahr älter als Du und wie schon in meiner Einleitung erwähnt, durch "The Wall" praktisch vergrault worden.

Und ich habe erstmals bewußt Pink Floyd gehört, als ich vor ein paar Jahren wieder einen Plattenspieler hatte und die Scheiben bei den Schallplatten meiner Frau gefunden hatte LOL
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#41
Oh eine Frau mit Geschmack! Respekt
Raucher
Gruß Peter

Hi
Zitieren
#42
Na, das will ich doch hoffen!!! Hat ja schließlich mich geheiratet Drinks
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#43
Thumbsup Freunde
Gruß Peter

Hi
Zitieren
#44
Keine Frau ist perfekt. :Run:




Drinks
Gib dem Menschen Macht und er zeigt seinen wahren Charakter. (Abraham Lincoln)
Zitieren
#45
Gerade läuft "Ummagumma" über Kopfhörer, eindeutiger Psych-Rock der 70er
O Brother, Where Art Thou?
[-] 1 Mitglied sagt Danke an bathtub4ever für diesen Beitrag:
  • Jack Wolfman
Zitieren
#46
Ah ok, das habe ich verstanden.
Ich muss gestehen ich kannte The Wall vor allem wegen der Another Brick-Single.
Mit PF habe ich mich aber erst auseinander gesetzt als die PULSE auf den Markt kam.
Da waren es einfach diese glasklaren Sounds und mitreißenden Klangteppiche die mich positiv auf PF einestimmt hatten.
Ich hatte PF vorher nie in einer so guten Qualität gehört und meine Art
Musik wahrzunehmen hat sich dadurch schon geändert.
Im nachinein kaufte ich dann die Wish you were here und Shine on you crazy diamond ist mein alltime-favourite.
Zitieren
#47
At schlafmützeTease

1973 gastieren Pink Floyd mit "Dark Side of the Moon" in Deutschland. Die Tournee wird 1977 mit einer noch gigantischeren Bühnenshow für "Animals" übertroffen. Über 80000 Zuschauer in Dortmund, Berlin, Frankfurt und München sehen am Schluß ein Plastik-Schwein als Luftballon schweben. Und es wird ein Wiedersehen mit Pink Pig geben, nämlich als schwarze Sau 1981 in Dortmund.
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#48
Da ich in meiner Jugendzeit immer bekennender Stones Anhänger war, waren PF für mich lange Zeit NoGo. Mit den Alter wird man ruhiger und bekennt sich ausser zu guter Musik eigentlich zu nichts mehr. Stones sind eh Geschichte; PF auch. Ist trotzdem eine Musik zu der mich nachwievor wenig hinzieht....
Zitieren
#49
AtKarsten Beitrag 1
es war schon lange überfällig und hat mich auch gewundert (bei der Kompetenz der Mitglieder), dass darüber noch nicht berichtet und "gestritten" wurde, das Thema war ja auch schon am WE im Bandmaschinen – Thread aktuell.
Da hatte ich dieselbe Idee wie Du, nur unter der Überschrift:
„PINK FLOYD … Musik von einem anderen Stern“.
Fluch oder Segen… ich denke, Fluch gibt es in der Musik natürlich auch, ich denke da an gewisse deutsche „Rapper“ , deren Namen ich hier im Zusammenhang mit diesem Thema nicht nennen will, aber soviel zu Fluch.
Segen ist doch alles was aus guter Musik entsteht und somit auch klar definiert, das fängt bei der Klassik an (z.B.Bach, Beethoven, etc), geht über Jazz und Swing in den 20er Jahren und Blues der Anfang 30erJahre (z.B. Muddy Waters, Buddy Guy (und viele andere), bis zum frühen Rock´n´Roll der 50er Jahre (Elvis Presley, etc) und danach in den 60er Jahren kamen Beatles, Rolling Stones, PINK FLOYD, Led Zeppelin und viele andere, die eben aus dieser musikalischen Entwicklung entstanden sind.
Pink Floyd ist einer dieser Gruppen, die auch für eine musikalische Weiterentwicklung in der Musik verantwortlich sind, Pink Floyd ist so zu sagen eine neu entstandene Musikrichtung.
In diesem Zusammenhang gibt es ein interessantes Buch von Jürgen Seibold: „PINK FLOYD V.I.P“ , sehr aufschlussreiche Zitate des Autors (bzgl. Geschichte und Diskographie) würde ich demnächst noch gerne dem geneigten Leser hier zur Verfügung stellen (warte auf die Zustimmung des Autors bzg.Urheberrecht, Anfragen sind unterwegs).
Soviel erst mal dazu. Kaffee

AtPeter Beitrag 12
Danke… wie im Kindergarten, immer aufpassen und mahnen! Oldie

Eine ausführliche Einlassung zu dem Thema erfolgt später Geschichte,Diskographie,etc.)… hoffe ich.

Jetzt noch eine schönen Abend und gute Nacht…was auch immer Ihr jetzt macht ! Drinks

Keep on rockin´
Grüße Martin

Gott bewahre mich vor den "Normalen" (Herrman Hesse)

[Bild: plattenspieler-0001.gif]
Zitieren
#50
(23.09.2013, 20:04)FRANKIE schrieb: Das geht mir ziemlich genauso wie Timo - diese Musik begleitet mich ab etwa 1977 kontinuierlich. Auch die Floyd-Filmmusiken finde ich teilweise klasse,
nicht nur die bekannten Alben wie "Meddle", "Dark Side.." oder "Wish You.."

Ich habe den Spleen, jede halbwegs guterhaltene PF-Lp auf dem Trödelmarkt zu kaufen, wenn´s nicht zu teuer ist.
Zuhause vergleiche ich dann gerne die verschiedenen Pressungen, allerdings ohne eine "Wissenschaft" draus zu machen - just for Fun.

Und den habe ich immer noch nach 35 Jahren FLOYD-Liebhaberei.

_____________________________________________________

Frank

Mich begelietet sie schon seit 1967, aber ansonsten geht es mir genau wie Dir Thumbsup
Grüße Martin

Gott bewahre mich vor den "Normalen" (Herrman Hesse)

[Bild: plattenspieler-0001.gif]
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Colin Vearncombe ist nur Kreisliga - oder doch nicht? Pufftrompeter 57 3.280 18.03.2019, 15:57
Letzter Beitrag: charlymu
  MEISTER oder Artisten am Instrument putzteufelms 206 47.383 23.01.2019, 01:16
Letzter Beitrag: Vancouverona
  Nick Mason plays early Floyd live on tour space daze 0 740 12.07.2018, 12:35
Letzter Beitrag: space daze
  Der ultimative Pink Floyd early days Drogentrip als 27 Disc Boxset! space daze 13 3.599 21.11.2016, 16:23
Letzter Beitrag: micro-seiki
  Musik zu einem Thema, heute RADIO MaTse 35 6.526 05.09.2016, 22:09
Letzter Beitrag: zoolander
  Das Projekt oder zum 70´zigsten Geburtstag von Paul McCartney Das Tonbändchen 1 1.256 18.06.2012, 09:31
Letzter Beitrag: Friedensreich



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste