Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ONO..ein Bericht über den Bau einer Phonostufe..
#1
Hallo,
ich habe es ja beim Kauf der hier angebotenen Platinen angedroht:
Ich bau' daraus eine ONO und wer mag, kann die dann fertig übernehmen.

Von dieser Phonostufe habe ich schon einige gebaut und bin immer wieder begeistert von diesem Gerät.

Es handelt sich hier um eine reine Phonovorstufe, keinen Vorverstärker oder ähnliches.

Das "Ding" versteht sich mit beinahe jedem Tonabnehmersystem auf MM, MI oder MC Basis, natürlich auch mit anderen Systemen die einen Abschluß wie eines der genannten Systeme benötigen.
Durch die vielfältigen Einstell- und Anpassmöglichkeiten konnte ich bis jetzt jedes System optimal anpassen, mit der max. Verstärkung von über 70dB wurden bei mir auch so leise Systeme wie ein Ortofon MC 30 (0,08mV Ausgangsspannung) ohne Übertrager nutzbar, der symetrische Ausgang bietet noch einen Zugewinn von + 6dB.

In Zukunft werde ich in loser Folge über den Bauvortschritt berichten, da ich inzwischen stolzer Besitzer einer eigenen Digicam bin werde ich auch ein paar Bilder einfügen.
Wer sich für den Bau eines solchen Projektes interessiert kann gerne Fragen dazu stellen, ich versuche die soweit möglich zu beantworten.

Heute habe ich erst mal damit angefangen, zu sondieren welche Bauteile ich noch habe.
Als nächstes werde ich festlegen welche Version ich daraus baue, danach müssen die dann noch fehlenden Teile bestellt werden.

VG
Hanno
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


[-] 17 Mitglieder sagen Danke an Banix für diesen Beitrag:
  • Urmel, spocintosh, Rainer F, Stereo-Tüp, Maddanny, duffbierhomer, LastV8, expingo, friedrich86, Heinenlaender, Alf, Ichundich, ST3026, 0300_infanterie, bodi_061, New-Wave, donnerkatz
Zitieren
#2
So, ich schon wieder.

Aus den hier erworbenn Platinen läßt sich ein Clone der Pass Aleph ONO oder Xono ONO bauen, ich habe mich entschlossen
in "die Vollen" zu gehen und einen Xono-Clone zu bauen.

Bei der Bauteileauswahl für die klangrelevanten Anteile halte ich mich nah ans Original, bei den Bauteilen vor die Spannungsversorgung greife ich auf eigene
Erfahrungswerte von ca. 15 gebauten Xonos zurück.
Besondere Aufmerksamkeit lege ich auf die kleinen Bypass-Kondis die im Original den Koppelkondensatoren und den Kondensatoren
der Gegenkopplung parallel geschaltet sind.
Ich habe vor einiger Zeit meine "klebrigen Finger" auf ca. 500 Stück dieser von Pass verwendeten Bypass-Kondis gelegt und bin seitdem in der glücklichen Lage
die verwenden zu können.. (..und NEIN..ich gebe davon keinen einzigen ab..Rifle )

Es gibt inzwischen zwei Möglichkeiten der Stromversorgung für die XONO, das Original oder das sogenannte UPS.
Das Original beinhaltet eine Netzteil-Kapazität von 80. 000µF, so viel haben die meisten Endstufen nicht..Sad2
Das UPS ist ein eigenständiges Design und bietet die Möglichkeit zwei XONOs gleichzeitig zu betreiben,
durch eine Schaltung mit CAP-Mulipier "Sieht" die Xono jeweils ca. 1F (1.000.000µF) bei einer Gleichspannung wie aus einer Batterie, zudem ergibt sich ein um ca. 40dB !!! vermindertes Brumm- und Rauschverhalten..

Ich werde aus Kostengründen das Original aufbauen, das UPS ist leider "nicht ganz billig"

An dieser Stelle muß ich mal was zu den Preisen schreiben, so eine XONO lässt sich nicht wirklich unter ca. 1300€ realisieren, dabei sind noch keine besonders
exclusiven Bauteile oder schicke Gehäuse enthalten.
Mit Gehäusen vom Modushop klettert der Preis schnell auf ca. 1500€
Nach oben ist alles offen, ich habe schon eine XONO mit einem Bauteileaufwand von 3000€ gebaut, ohne UPS !!!

Hier sind mal ein paar Eindrücke von fertig bestückten Platinen und XONOs im Gehäuse..

diese hier ist auf Wunsch des Besitzers mit genau dieser Bauteilebestückung gebaut worden
[Bild: ono_2t8f9w.jpg]

alle drei Platinen inkl. Netzteil
[Bild: ono_1pfc0l.jpg]

XONO bei Nacht
[Bild: img_0418mpu4h.jpg]

Fortsetzung folgt..
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


[-] 14 Mitglieder sagen Danke an Banix für diesen Beitrag:
  • Tom, Heinenlaender, expingo, ST3026, Rainer F, Stereo-Tüp, stony, 0300_infanterie, duffbierhomer, bodi_061, Tarl, New-Wave, HiFi1991, fmmech_24
Zitieren
#3
Hanno,
ich glaube du bist Abhängig von Lötdämpfen....
Find ich gut.
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Kakerlak für diesen Beitrag:
  • stony
Zitieren
#4
Mancher würde solch Bauelementegrab in durchsichtiges Gehäuse oder mit leicht abnehmbarem Deckel oder gar nem Deckellift bauen.Pleasantry
Last exit OFF ... und so knattern die Gevattern! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • winix
Zitieren
#5
Was mache ich jetzt nur Denker bekomme ich weiterhin einfach die KirseTease oder Bestelle ich ein einen ONO bei Hanno Floet

Wenn ich doch nur schonmal den Vergleich hätte wo hören können, aber leider kenne ich niemanden wo ich mal lauschen kann.
Ich denke für mich würde sich das schon lohnen, Platten, Dreher Systeme habe ich ja zu hauf hier.

Ich weiß es einfach nicht Flenne

Habe mich aber schonmals ganz vorsichtig angemeldet.
Gruß Frank Hi
Zitieren
#6
Frank, wenn ich nicht den Segeltrip meines Lebens vor mir hätte dann hätte ich die Kohle schon beiseite gelegt.
Zitieren
#7
Lötdämpfe..hmmm..vielleicht sollte ich doch mal öfter die Absaugung einschalten.. Lol1

At Holger
das mit dem Klarsichtdeckel oder ähnlichem habe ich schon durch.

Damit komme ich direkt zu einem weiteren Punkt in der Beschreibung der XONO:
Was kann das Ding und was nicht.

Ich fang' mal mit dem Unangenehmen an:
-so eine XONO ist mit den schon erwähnten ca. 70dB Verstärkung schon extrem empfindlich, leider auch auf Brummeinstreuung.
Deshalb: geschlossenes Metallgehäuse, kein Glasdeckel etc.
Nicht auf eine dicke Endstufe oder auf einem großes Netzteil plazieren.
-NIEMALS bei laufendem Gerät Anschlüsse an-abstecken oder intern die Einstellschalter umstellen !! Das mag die Xono ÜBERHAUPT nicht !!!
Immer vorher abschalten und abwarten bis die LEDs auf der Platine erloschen sind, dauert ein bisschen (Merke: Netzteil mit 80.000µF)
-MC oder MM intern umschaltbar, nicht gemeinsam nutzbar
-klingt direkt nach dem Einschalten einfach Sch... , braucht länger am Netz um alle Elkos wirklich voll geladen zu haben (ich laß' meine immer an)

..und jetzt das Angenehme:
-die XONO kann jedes mir bekannte MM, MI oder MC System korrekt abschließen (artverwandte System ebenfalls),
vielfache Eingangsimpedanz-Umschaltung für MC Systeme, für MM ist die Kapazität mehrfach umschaltbar
vielleicht gibt es ein spezielles System das die XONO nicht kann, ich kenne auf jeden Fall noch keines
-die Verstärkung lässt sich in zwei Stufen verringern (10dB und 3dB) damit kann man die Lautstärke bei "Lauten MC-Systemen anpassen
-symetrischer Ausgang
-extrem präzise RIAA Entzerrung (unter 1% genau)
-klingt nach der Aufwärmphase unglaublich gut, klangliche Beschreibung spare ich mir an dieser Stelle,
meine Ehefrau (die Beste von allen) hat das bei der ersten von mir gebauten XONO so ausgedrückt:
"warum hast Du nicht direkt so ein Ding gebaut, dagegen ist doch alles Andere nur kalter Kaffee.."
dem konnte ich nichts entgegen setzen.. Denker
-die rausch- und brummfreieste Phonostufe die ich bis jetzt kennengelernt habe


Wie ich das einstufen soll weiß ich nicht, ich nenne es hier erst einfach mal:
-durch Auswahl verschiedener Bauteil kann man ein wenig die Art der Wiedergabe beeinflussen, es geht von sehr analytisch bis "leicht röhrig".. , wer die Wahl hat.. Sad2

Fortsetzung folgt
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


[-] 11 Mitglieder sagen Danke an Banix für diesen Beitrag:
  • ST3026, Rainer F, spocintosh, Stereo-Tüp, ottowo, stony, duffbierhomer, Campa, bodi_061, New-Wave, HiFi1991
Zitieren
#8
So,
das war bis jetzt erst mal genug Geschreibe, es müssen Taten folgen.
Alle fehlenden Bauteile sind da, die Lötstation heizt schon auf, morgen Abend soll die erste Platine fertig bestückt sein.
Bilders folgen.

VG
Hanno
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


Zitieren
#9
LOL Hanno, hast Du noch andere Hobbies? LOL

Da brat' mir doch einen einen Storch, ich Schnarchnase schaffe es nicht einmal, innerhalb einer Woche, meine Ersatzteile für die A77 zu ordern (ja, ich weiß, ich bin ein Schlamper), und Du hetzt hier so einfach durch Drinks
Dankeschön Freunde
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#10
Was so ein echter Lötdampfjunkie ist. ...
Zitieren
#11
..gerade habe ich noch einen Obelisken zur Post gebracht..Insider wissen Bescheid.. Raucher

Jetzt geht's wieder an die tägliche Dosis Lötdampf..schniefffff...

..und an anderen Hobbies habe ich noch meine Yamaha mit massivem Umbau, selbstverständlich alles selber gemacht.
Ähhhh...Musik höre ich übrigens auch noch, hier stehen ein paar tausend LPs rum..

VG
Hanno
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


[-] 1 Mitglied sagt Danke an Banix für diesen Beitrag:
  • duffbierhomer
Zitieren
#12
At Karsten,
mir fällt da gerade ein, ich habe hier noch eine A77 (die Version mit eingebauten 2x10 W Amp) mit einigen Ersatzteilen zusätzlich.
Die wollte ich die nächste Zeit unter "Biete" einstellen, wenn Du die brauchen kannst.. Denker

..oder die Akai GX 625, oder den Pioneer CT 900S oder den Sony Cassetten-Recorder (Type vergessen, gehobene Klasse, mehrere Motore, drei Tonköpfe..glaub' ich )
einiges an Casetten dazu.. Floet

Jaaaa..ich weiß..stelle ich noch alles unter "Biete" rein..aber die Steilvorlage von Karsten.. da konnte ich nicht widerstehen.. LOL

VG
Hanno

P.S. ich mach' nur gerade Kaffeepause, gleich löte ich weiter..
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


Zitieren
#13
Danke Hanno, für das Angebot LOL , aber ich hab' mit der einen noch genug zu tun Floet
Liegen die hohen Kosten für die/den Denker ONO nur an den Bauteilen?
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#14
Hi Karsten,
ich sage "die"..ob das richtig ist ? ..mir ist es egal..

Die Kosten sind ziemlich schwierig zu beziffern, die Bauteile sind schon echt teuer,
die Koppelkondensatoren kosten je nach Modell zwischen 8€ und 74€ / Stück, es werden 6 davon benötigt.
An Widerständen verwende ich ausdrücklich nicht die preiswerten Teile zu 9Cent/Stück, das habe ich einmal gebaut, klang nicht sonderlich toll.

Bei mir haben sich die Widerstände von Beyschlag sehr gut bewährt, für Xonos mit einem etwas weicheren Klangbild verwende ich die R's von Dale.
Die Preise liegen bei 0,42€ (Beyschlag) oder Dale 0,89€, ich habe eine eigene XONO mit den sündhaft teuren Tantalum-Widerständen von AN gebaut,
die Dinger habe 3,36 / Stück gekostet, nicht Euro, britische Pounds..Tease
Sieht so aus:
[Bild: monster_5d8ut3.jpg]

Ich messe alle Transistoren einzeln durch und matche die zu Paaren oder Quartetten.

Wenn ich also also alle Bauteile in guter, aber nicht übertriebener Qualität rechne, komme ich auf ca. 750€, dazu kommen die Platinen, Gehäuse, Trafos, Schalter etc.

Dann rechne ich ungefähr 100Std. für eine XONO.. und umsonst ist der Tod.. Lipsrsealed2

Frage damit beantwortet ?

VG
Hanno
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


[-] 1 Mitglied sagt Danke an Banix für diesen Beitrag:
  • HiFi1991
Zitieren
#15
ja, selbstverständlich LOL

Wenn man nur flüchtig darüber nachdenkt, kann man sich das nicht vorstellen. Bei einer genaueren Betrachtung summiert sich aber dann doch so einiges (hier mal 8€, da 10, und das ganze dann x6, usw).
Ach ja, die Arbeitszeit habe ich natürlich mal aussen vor gelassen Lol1

Werde weiterhin interessiert zuschauen Thumbsup
O Brother, Where Art Thou?
Zitieren
#16
..n'abend..
für heute ist Feierabend mit den Lötdämpfen.. Raucher

hier mal ein paar Bilder des heutigen Schaffens (klingt schon fast poetisch..finde ich.. Denker ..oder doch nicht )

ein Kanal ist fast fertig
[Bild: of_154s99.jpg]

MC-Eingansimpedanzumschaltmöglichkeiten (tolles Wort)
[Bild: of_5fxslr.jpg]

noch mal so was für MM, unten rechts im Bild sieht man einen der Bypasskondensatoren wie sie auch von Pass Labs verwendet werden
[Bild: of_4vzss9.jpg]


Dieses Netzteil war schon fertig, das werde ich für diese XONO verwenden, 80.000µF sehen schon imposant aus
[Bild: netzteilhnuc1.jpg]


die hier ist schon fertig gelötet, wartet noch auf ein "Häuschen"
[Bild: braun_16huvm.jpg]

diese XONO ist mit Dale Widerständen und Elna Silmic II Kondis aufgebaut, ein besonderes "Bonbon" ist das "kleine rote" oben links im Bild.
Ein Black Gate Elko, die werden inzwischen fast mit Gold aufgewogen, werden schon länger nicht mehr hergestellt (leider)

VG
Hanno
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


[-] 5 Mitglieder sagen Danke an Banix für diesen Beitrag:
  • Stereo-Tüp, stony, ST3026, New-Wave, HiFi1991
Zitieren
#17
So den 2. Kanal habe ich noch am Sonntag fertig bekommen.
..jetzt ist aber leider erst mal Pause mit den Lötdämpfen , hatte einen Arbeitsunfall und liege im Klinikum Aachen, wird wohl was dauern bis ich wider löten kann
Vg. Hanno
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


Zitieren
#18
Shit - was ist passiert?
Komm schnell wieder auf die Beine Hanno, ich wünsche Dir baldige Genesung!
"He may look like an idiot and talk like an idiot but don't let that fool you. He really is an idiot." (Groucho Marx zugeschrieben)
Zitieren
#19
Auweia! Gute Besserung Hanno.
Furz... Da riecht was!
Zitieren
#20
Yep... von mir auch gute Besserung Drinks
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#21
Hanno,

Gute Besserung. ...

Gruß Tom
Zitieren
#22
Alles Gute Hanno !!
Jetzt warst du schon solange weg - ich hoffe du bist schnell wieder fit Drinks
Zitieren
#23
So,
bin wieder zu Hause, der Gips am Handgelenk ist vorne so aufgeschnitten das ich wieder etwas anfassen kann.

Morgen werde ich mal bei den Ono's "aufräumen", es sind inzwischen viele neue Bauteile angekommen.

Den Lötkolben werde ich aber wohl erst in ca. 8 Wochen wieder festhalten können, meine rechte Schulter ist arg kaputt.

..mir fehlt meine tägliche Dosis Lötdämpfe.. Tease

VG
Hanno
If you can see the speaker cone move...it's not hifi.. Floet


[-] 4 Mitglieder sagen Danke an Banix für diesen Beitrag:
  • Stereo-Tüp, onkyo, ST3026, New-Wave
Zitieren
#24
Gute Besserung wünsche ich dir. Drinks
Zitieren
#25
Moin Hanno.

Schön dass du wieder da bist.

Gruß Tom
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kann einer das erkennen oder machen ? Svennibenni 37 4.791 13.05.2018, 07:24
Letzter Beitrag: philbluesky
  ..mal wieder eine Phonostufe.. Banix 55 9.832 20.03.2018, 21:58
Letzter Beitrag: scope
  ..mal keine Phonostufe.. Banix 28 7.179 16.12.2017, 15:43
Letzter Beitrag: OFF-Chili-Sauce
  Nakamichi BX 2 über TA-2E ferngesteuert Andilescu 0 563 30.11.2017, 11:30
Letzter Beitrag: Andilescu
  Wie lassen sich Gewindemuffen aus einer Plattenspielerzarge entfernen? Deep Thought 19 6.038 09.04.2015, 17:48
Letzter Beitrag: Deep Thought
  preiswerte MM-Phonostufe VSPS Banix 22 6.397 29.10.2014, 20:03
Letzter Beitrag: jring



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste