Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fisher PH-M88
#1
Ein Ghettoblaster der Superlative

Und da dieses Gerät wohl eher selten und unbekannt ist, möchte ich dieses Gerät Euch gerne mal zumindest zeigen.

Dank Niels (Contenance), der den Thread "geraffel in der "amateurbucht" immer wieder mit interessanten Sachen füllt, wurde ich auf dieses schnucklige Gerät aufmerksam. Schon 10 min später war er meiner und heute kam das gut verpackte Gerät an.

Der äußerliche Zustand, ist absolut sammelwürdig, der technische Zustand ist dem 35-jährigen Alter entsprechend. Das heißt, es spielt - UKW meist ohne Stereo, alle Schalter und Regler müssen unbedingt behandelt werden. Das Micro-Kassettenteil / Walkman funktioniert, aber ein Kanal fiept beim abspielen dermaßen fanatisch, das man es lieber sein lässt. Ob ich das selber richten kann, bezweifle ich, vielleicht finde ich hier jemanden, der mir helfen kann.
Der Klang, der kleinen Kiste, ist doch schon recht angenehm und wurde von diesem "Bolliden" so nicht erwartet.
So genug gesabbelt, lasst Bilder sprechen.

[Bild: p1050165pojjm.jpg]

[Bild: p1050177pdjbn.jpg]

[Bild: p1050188j7kgh.jpg]

[Bild: p105019082kjk.jpg]

[Bild: p1050192q4kuw.jpg]

[Bild: p1050193fqkfg.jpg]

[Bild: p1050194udjjm.jpg]

[Bild: p1050195nkjdj.jpg]

[Bild: p10501961mk28.jpg]

[Bild: p105019707kjh.jpg]

[Bild: p10501981wj0k.jpg]

[Bild: p1050199s3kvi.jpg]

[Bild: p1050178ejj9q.jpg]

[Bild: p1050179zxj5w.jpg]

[Bild: p1050181a5jb8.jpg]

[Bild: p105018268k7h.jpg]

[Bild: p1050183ypko4.jpg]

[Bild: p10501845mkzt.jpg]

[Bild: p1050186fbjrn.jpg]

[Bild: p1050187i0k4m.jpg]

[Bild: p1050201v4kk4.jpg]

[Bild: p1050202m5kbb.jpg]

[Bild: p1050204knjcq.jpg]

[Bild: p1050206vskp1.jpg]

[Bild: p1050208cfj0q.jpg]

Vielleicht ein wenig viele Bilder, aber welche soll ich raushauen?!
Gruß zuendi
[-] 11 Mitglieder sagen Danke an zuendi für diesen Beitrag:
  • OsirisDeath, Tom, nice2hear, contenance, Ichundich, space daze, triple-d, FS61, Oberpfälzer, TomKor, oldsansui
Zitieren
#2
Ein kleiner "Ghettoblaster" mit herausnehmbaren Walkman?
Wie geil is das denn bitte! Drinks

Sehr schickes Ding, Glückwunsch dazu Thumbsup
Und das mit der Aufbereitung wird auch, äußerlich isser ja 1A Tzaritza
Gruß Udo
Zitieren
#3
+1 Thumbsup Gratuliere Drinks
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#4
großartig fotografiert Thumbsup
Zitieren
#5
Sehr interessantes Ding Thumbsup

Glückwunsch und viel Spaß damit!
Flag_of_truce
Zitieren
#6
Super Sache, dass das geklappt hat - das Ding hat echt Charme! Thumbsup
>> Für energetische Reinigungsarbeit ist persönliche Anwesenheit nicht erforderlich <<

山水!

Gruß
Niels
Zitieren
#7
Könnte wetten, dass es sowas sicher auch von Sanyo gab Denker
Flag_of_truce
Zitieren
#8
Ich hab da mal ein Problem:

Das Gerät funktioniert meist nur im Monomodus. Wenn ich den ortsstärksten Sender einstelle und den Mono / Stereo-Umschalter 2x betätige, dann geht dieser Sender auch in Stereo und die dazugehörige Anzeige-LED leuchtet. Schalte ich das Gerät aus / ein, oder stelle einen anderen Sender ein und wieder zurück, oder ähnliche Schaltvorgänge, dann ist Stereo wieder weg. Ich muss dann erneut, diesen Stereo / Monoumschalter (zweimal) betätigen, dann geht es wieder.

Leider habe ich kein SM für dieses Gerät gefunden und ich denke mir, dass eventuell Bauteile gealtert sind und sich demzufolge ein paar Parameter verändert haben. Eine sinnvolle Nachjustierung könnte helfen, aber dazu habe ich weder die nötige Ahnung, noch Messequipment, geschweige denn ein SM.

Aber ich habe mich heute bei gemacht und alle Lötstellen nachgelötet, alle Schalter und Potis gepflegt und hinterher alles mit Spiritus gewaschen. Es sieht aus, wie neu und muss nun gut durchtrocknen.
Dabei sah ich, dass dieses Gerät einen dreibeinigen Piezofilter hat und ich denke mir, dass dieser vielleicht schwach geworden ist - genau dieses habe ich schon öfter gelesen. Ich habe zwar nicht genau diesen Filter, aber ähnliche dreibeinige, die in FM-Empfangsbereich anderer Geräte verbaut werden. Ergo, könnte ich ja zumindest diese mal testen. Bzw. diesem Filter einfach kurzschließen, dann hoffe ich, das zumindest der Stereoempfang möglich ist.

Meine Frage, liege ich mit meiner Denkweise richtig, oder ist das total hirnrissig? Hat jemand solches Symptom schon einmal gehabt und erfolgreich repariert?
Gruß zuendi
Zitieren
#9
Zitat:Dabei sah ich, dass dieses Gerät einen dreibeinigen Piezofilter hat und ich denke mir, dass dieser vielleicht schwach geworden ist - genau dieses habe ich schon öfter gelesen. Ich habe zwar nicht genau diesen Filter, aber ähnliche dreibeinige, die in FM-Empfangsbereich anderer Geräte verbaut werden. Ergo, könnte ich ja zumindest diese mal testen. Bzw. diesem Filter einfach kurzschließen, dann hoffe ich, das zumindest der Stereoempfang möglich ist.
Ein gealtertes Keramikfilter kann die Ursache für schlechten Empfang sein. Es gibt aber zig andere mögliche Ursachen.
Zwingend ein Filter für 10,7MHz, möglichst mit gleicher Bandbreite wie das originale einsetzen. Das Filter zu überbrücken ist nicht zu empfehlen, durch die fehlende Filterdämpfung kann der ZF-Verstärker übersteuern und die fehlende Selektion des Filters bringt nicht unbedingt Verbesserungen des Empfangs.

Drinks

PS SM für 4,99$
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner, besondere Obacht auf die in Pellerinen! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • zuendi
Zitieren
#10
Okay - verstanden.
Ob der Empfang schlecht ist, kann ich nicht beurteilen - dazu wohne ich zu direkt an alle hier empfangbaren Sendern (Großraum Berlin - Potsdam). Also rein subjektiv sind alle Sender rauschfrei, aber eben nur 2 Sender - wo ich überhaupt die Chance habe, mit Trick 17 = Stereo einzuschalten.
Mit dem überbrücken des Keramikfilter, wollte ich auch nur kurzzeitig testen, ob sich dieses Stereo-Problem damit vielleicht schon beheben lässt.
Okay, ich werde nach dem Test, einen anderen Filter einsetzen, die sollten glaube ich passen. Wenn dann der Fehler nicht behoben ist, dann ist schon Feierabend, das kann ja dann wirklich alles mögliche sein und an den Filtern drehe ich lieber nicht - oder doch? Ich könnte sie ja makieren und demzufolge meine Dreherei fast wieder rückgängig machen!? Ich weiß nicht - ich habe ja nicht mal einen Schaltplan, damit ich mir auch die richtigen raussuchen kann. daher ist das schon ein gewagtes Spiel. Noch trocknet "es" auf der Heizung.
Gruß zuendi
Zitieren
#11
Für mich ist der Empfang einer Stereokiste schlecht, wenn fast nur Mono kommt, egal wie groß die Feldstärke ist.LOL
Bei den Keramikfiltern ist neben der Bandbreite die Mittenfrequenz wichtig, die herstellungsbedingt nicht immer exakt 10,7MHz beträgt je nach Hersteller verschieden, u.a. durch Farbpunkte angegeben wird. Die Zuordnung ist bei manchen Angeboten im Netz mit angegeben. Bei Abweichungen der Mittenfrequenzen und schmaler Bandbreite der eingesetzten Filter ist schnell Schluß mit lustig.
Zitat:an den Filtern drehe ich lieber nicht - oder doch? Ich könnte sie ja makieren und demzufolge meine Dreherei fast wieder rückgängig machen!?
Markieren ist bei mehrgängigen Schraubkernen eher schwierig
Zitat:Ich weiß nicht - ich habe ja nicht mal einen Schaltplan, damit ich mir auch die richtigen raussuchen kann. daher ist das schon ein gewagtes Spiel.
Bei normalem Aufbau braucht man nicht unbedingt einen Schaltplan zu Abgleich, aber einen brauchbaren Indikator für die Signalstärke also nen Oszi oder HF-Voltmeter, für die ZF bei Stereoschwäche auch schon mal ne Wobbelmöglichkeit.
Wenn das Gerät eine gute analoge Signalanzeige hat, kann man auch danach versuchen zu optimieren.
Würde bei dem vorhandenen Prob. auch eher auf den Demodulator(Diskriminatorfilter) oder den Decoder selbst tippen.
Ein kostenloses SM hab ich auch nicht im Netz gefunden, mit dem verlinkten Anbieter keine Erfahrungen, bei dem Preis kann man allerdings drüber nachdenken.

Drinks
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner, besondere Obacht auf die in Pellerinen! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 1 Mitglied sagt Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • zuendi
Zitieren
#12
Hallo Holger,

egal welche Qualität der Empfänger hat, hier sollten alle Kisten in Stereo spielen, so stark sind die Sender.

Ein Zuordnen der Filter ist für mich eher schwierig, vor allem ohne Schaltplan, da ich so was nie gelernt habe, nur etwas angenommen. Auch daher habe ich kein Messequipment. Bei einigen Röhrenradios habe ich das so einigermaßen hinbekommen und konnte die mehr schlecht, als recht abgleichen. Da waren meine Ohren und Augen, in Verbindung mit der eingebauten Anzeigeröhre, mein Hilfsmittel.

Ich habe, bei dem jetzigen Gerät, einen Elko gefunden, dessen Anschlussdrähte nah am Gehäuse = Grünspan zeigen. Den werde ich messen und wechseln. Bei den meisten anderen, zumindest wo man es sehen kann, gibt es kein Grünspan. Des weiteren hab e ich neue Keramikfilter 10,7Mhz gefunden, welche mit 180kHz und welche mit 230kHz Bandbreite. Verbaut sind immerhin 2 Stück SKM1 mit orangenen Punkt.

Danke für deinen Link für das SM, ähnliches habe ich auch gesehen. Es geht mir auch nicht, um die paar Euro - das ist mir klar, das es nicht alles umsonst auf der Welt gibt. Aber ich habe kein Vertrauen, in ausländische Seiten, noch dazu kann ich das nicht mal lesen, was die von mir wollen. Von Englisch habe ich soviel Ahnung, wie mein Vogel vom löten, das heißt er ist interessiert, kapiert es aber nicht! Pleasantry
Ich habe auf Hilfe von hier gehofft, da ich eine Seite gefunden habe, die wohl ein Mitglied von hier erstellt hat und die mit dieser Seite wohl mal irgendwas zu tun hatte - dort existiert dieses SM. Aber der User ist schon jahrelang nicht mehr hier online gewesen und die Seite sieht aus, als wenn sie nicht mehr weiter geführt wird?! Der Link stejht in meinen SM-Anfrage-Thread.
Gruß zuendi
Zitieren
#13
Hier habe ich den Kondensator, mit dem Grünspan abgelichtet, scheinbar der einzigste:
[Bild: Gr_nspan.jpg]


Hurra, an diesem Regler habe ich leicht gedreht und nun funktioniert Stereo, auch ohne Trick 17! Er hat jetzt eine etwas andere Stellung und bei einigen starken Sendern, "springt" jetzt Stereo an. Auch ohne wechseln jeglicher Bauelemente. Daher werde ich wohl auch die Keramikfilter drin lassen. Nur den Kondensator, den werde ich raushaun:
[Bild: Regler.jpg]

Ansonsten funktioniert die Kiste - alles noch weiter reinigen und gut ist es.
Gruß zuendi
[-] 1 Mitglied sagt Danke an zuendi für diesen Beitrag:
  • Tom
Zitieren
#14
Thumbsup
Net ufrescha. Bringt eh nix Kaffee

Die Sonne scheint immer©
Zitieren
#15
Glückwunsch, dann wars ja im vermuteten Bereich!
Manchmal sinds kleine Dinge. Der verbaute ist LA3361 mit seinen Einstellmöglichkeiten für den VCO und den Demodulator auch ein freundlicher Decoder.
Und Grünspan an Elkobeinen deutet wohl auf elektrolytische Inkontinenz.Raucher
Hier mal in Kopie die Mittenfrequenzen der Keramikfilter entsprechend Farkpunkt auch für SKM
Zitat:HINWEIS Farbpunkte:
schwarz = 10,54 - 10,58 MHz
grün = 10,58 - 10,62 MHz
blau = 10,62 - 10,68 MHz
ohne = 10,68 - 10,72 MHz
violett = 10,72 - 10,78 MHz
grau = 10,78 - 10,82 MHz
gelb = 10,82 - 10,84 MHz
Wichtig ist, daß bei mehreren verbauten Filtern für eine ZF-Bandbreite gleiche Mittenfrequenzen und Bandbreiten zum Einsatz kommen. Man kann durchaus auch andere Filter einsetzen, nur dann untereinander gleiche und muß dann die anderen Kreise nachziehn.

Was das SM im Wiki anbelangt, bin ich auch überfragt. Habe damals zwar mitbekommen, daß das Wiki aufgebaut werden sollte, vielleicht kann da der Betreiber des Forums helfen.

Drinks
"Last exit OFF." Beware of Brezelmänner, besondere Obacht auf die in Pellerinen! [Bild: icon_e_sad.gif]
[-] 2 Mitglieder sagen Danke an Gorm für diesen Beitrag:
  • zuendi, Oberpfälzer
Zitieren
#16
Holger - danke für deine Erklärungen. Wie angedeutet habe ich die beiden originalen Keramikfilter drin gelassen, aber den 4,7µF Kondensator gewechselt. Der hatte nur noch die Hälfte, der aufgedruckten Kapazität. Okay, ich merke zwar keine Verbesserung, aber defekt war er trotzdem und irgendwas wird dadurch mit "runter gezogen"!
Ansonsten ist das Gerät jetzt in Ordnung und hat einen erstaunlich guten Klang, für die kleine Büchse. Die Leiterplatte wirkt sehr durchdacht und aufgeräumt + solide Verarbeitung. Die 3 von außen zu bedienenden Regler sind aus dem größeren, soliden Bereich entnommen und von ALPS.
Das einzige was mir nicht gefällt - Die Leiterzüge, sind doppelseitig aufgedampft, das bedeutet = äußerste Vorsicht beim Löten.
Heute am Tage werde ich das Gerät wieder zusammen bauen und dann ... mal sehen?
Gruß zuendi
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Fisher - The Fisher - der Thread classic70s 215 61.951 26.05.2019, 12:17
Letzter Beitrag: PitCook
  Fisher (mansfriend) der 1. (505) Gorchel 30 9.359 22.12.2017, 10:50
Letzter Beitrag: hiphoray
  Fisher Z1 Serie paramedicus 6 1.327 05.07.2017, 08:32
Letzter Beitrag: Deichvogt
  Kenwood KR 5200 vs Fisher RS 1022L, was geht da? nice2hear 10 3.135 15.06.2015, 14:24
Letzter Beitrag: nice2hear
  Fisher Studio Standard von 1979 - was taugt die? LastV8 13 7.272 06.05.2014, 15:55
Letzter Beitrag: friedrich86
  Fisher (mansfriend) der 2. (500-TX) Gorchel 88 15.212 21.10.2013, 07:20
Letzter Beitrag: jagcat



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste